• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Konrad aus der Konservenbüchse

BR Deutschland 1982/1983 Spielfilm

Inhalt

"Guten Tag liebe Mutter, die Nährlösung ist im Deckel!" Jeder kann sich die Verblüffung Frau Bartolottis vorstellen, als ein verschrumpelter kleiner Knirps sie aus der großen Büchse, die gerade zwei Männer geliefert haben, mit "Mutter" anspricht. Aber sie ist doch zu neugierig. Sie übergießt das Kerlchen mit der Flüssigkeit und sieht es in Sekundenschnelle zu einem 7jährigen Jungen heranwachsen. Zu einem ganz besonderen, wie sich herausstellt: Konrad ist ein Instant-Kind, ein Eliteprodukt, ganz ohne Fehl und Tadel. Konrad weiß, wie ein Kind sich zu benehmen hat, er ist brav, tut, was man ihm sagt, verhält sich höflich und zurückhaltend. Und das ist nun wirklich zuviel für Frau Bartolotti: Erstens wollte sie überhaupt kein Kind und wenn schon, dann nicht so einen Musterknaben.

 

Dagegen ist ihr Freund, der Apotheker Egon, sehr angetan von Konrad. Und natürlich schaffen es die beiden, daß auch die "Mutter" Konrad liebgewinnt. Gerade da jedoch fordert die Kinder-Fabrik Konrad zurück. Eine Fehllieferung! Der Junge hatte an ein Ehepaar gesandt werden sollen, das sich zur Anschaffung eines Kindes statt eines Hundes entschlossen hatte. Nur gut, daß Konrad inzwischen Kitty, ein Mädchen aus der Nachbarschaft, kennengelernt hat. Die krempelt ihn in einem knochenharten Trainingsprogramm um: Aus dem überkorrekten Elitekind wird unter ihrer Leitung ein rotzfrecher Bengel, den die Fabrik nicht mehr zurück haben will. Und jetzt wird Konrad auch selbst entscheiden können (und müssen), ob er lieber brav oder eklig sein will, oder irgendetwas dazwischen.

Nach dem Buch Christine Nöstlingers hat Claudia Schröder einen witzigen, skurrilen und heiteren Film gedreht, der die Frage stellt, wo Erziehung aufhört und Dressur anfängt, wann ein Kind eine Persönlichkeit sein kann und wann nur Produkt der Umwelt. Quelle: Kinderfilm online

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Kamera-Assistenz

Standfotos

Ausstattung

Requisite

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • April 1982 - Mai 1982: Berlin
Länge:
2198 m, 80 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.03.1983, 53792, ab 6 Jahre / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 24.07.1989, 53792, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 19.04.1986, ZDF

Titel

  • Originaltitel (DE) Konrad aus der Konservenbüchse

Fassungen

Original

Länge:
2198 m, 80 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 30.03.1983, 53792, ab 6 Jahre / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 24.07.1989, 53792, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 19.04.1986, ZDF