Inflation

Deutschland 1928 Experimentalfilm

Inhalt

Auf einem Erkundungsgang durch ein Armenviertel rettet der Kapitalismuskritik mit avantgardistischen Mitteln gemäß Richters Forderung »Auch das, was an sich unsichtbar ist, muss sichtbar gemacht werden«. In seiner experimentellen Collage aus animierten Ziffern und dokumentarischen Bildern zeigt er Geldvermehrung und -entwertung, Inflationsgewinner und -verlierer in der Wirtschaftskrise. Binnen Sekunden wird der vermögende Zeitungsleser zum Bettler, immer rasanter vermehren sich die Nullen auf den Geldscheinen – bis hin zum physischen Zusammenbruch der Börse.

Quelle: 68. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Schnitt

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Länge:
1 Akte, 20 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.04.1928, O.19061, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.05.1928, Berlin, Kammerlichtspiele [als Teil von "Die Dame mit der Maske"];
Aufführung (DE): 03.06.2001, Hamburg, Kurzfilmfestival - Classic Documentaries

Titel

  • Originaltitel (DE) Inflation
  • Weiterer Titel Inflation (Digital restaurierte Fassung 2017)

Fassungen

Original

Länge:
1 Akte, 20 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.04.1928, O.19061, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.05.1928, Berlin, Kammerlichtspiele [als Teil von "Die Dame mit der Maske"];
Aufführung (DE): 03.06.2001, Hamburg, Kurzfilmfestival - Classic Documentaries

Formatfassung

Abschnittstitel
  • Inflation (Digital restaurierte Fassung 2017)
Länge:
3 min
Format:
DCP 2K
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Aufführung (DE): 20.02.2018, Berlin, IFF - Retrospektive

Verleihfassung

Länge:
6 Akte, 2520 m

Weitere Fassung

Länge:
8 min
Länge:
72 m, 3 min