I'm Not the Enemy

Deutschland 2011 Kurz-Experimentalfilm

Inhalt

Experimenteller Kurzfilm, der das Lebensgefühl von Kriegsheimkehrern zu veranschaulichen versucht. Man sieht eingeschneite deutsche Behausungen, in einer der Wohnungen sitzt ein bärtiger Kriegsheimkehrer. Er wirkt wie ein Fremdkörper im elterlichen Zuhause. Im weiteren Verlauf werden den Figuren als Dialoge Zitate aus US-Kriegsheimkehrerfilmen in den Mund gelegt. Einsamkeit und Verzweiflung des Heimkehrers, der an posttraumatischen Belastungsstörungen leidet und sich niemandem mitteilen kann, vermischen sich mit der medial und popkulturell geprägten "Erfahrung" des Krieges durch die Daheimgebliebenen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Länge:
14 min
Format:
HDCam, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.11.2011, 130052, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.05.2011, Oberhausen, IKF - Wettbewerb

Titel

  • Originaltitel (DE) I'm Not the Enemy
  • Schreibvariante (DE) I Am Not the Enemy

Fassungen

Original

Länge:
14 min
Format:
HDCam, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.11.2011, 130052, ab 16 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.05.2011, Oberhausen, IKF - Wettbewerb

Auszeichnungen

FBW 2012
  • Kurzfilm des Monats
  • Prädikat: besonders wertvoll
Deutscher Kurzfilmpreis 2011
  • Deutscher Kurzfilmpreis, Animation-/Experimentalfilm
Kurzfilmtage Oberhausen 2011
  • Lobende Erwähnung