• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Happy

Deutschland 2016 Dokumentarfilm

Inhalt

In ihrem sehr persönlichen Dokumentarfilm befasst die Regisseurin Carolin Genreith sich mit dem Lebenswandel ihres über 60 Jahre alten Vaters, der seit der Trennung von seiner Frau jedes Jahr mit Freunden zum Vergnügungsurlaub nach Thailand fährt. Dort lernte er auch eine Frau kennen, die jünger als seine eigene Tochter ist. Dass er in seinem Heimatort in der Nordeifel hinter vorgehaltener als "Sextourist" verspottet wird, ist dem Vater gleichgültig. Schließlich will er die junge Thailänderin sogar heiraten. Nach anfänglicher Skepsis beginnt Carolin Genreith sich für den Entschluss ihres Vaters zu interessieren. So begleitet sie ihn mit ihrer Kamera bei den Vorbereitungen auf die Hochzeit Zuhause, bei der Reise nach Thailand, wo er die Familie seine zukünftigen Frau kennen lernen möchte, bis hin zur Trauung selbst.

 

Dabei werden Themen wie Einsamkeit und Liebessehnsucht ebenso thematisiert, wie Fragen nach kulturell unterschiedlichen Vorstellungen von Liebe und Ehe.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
89 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.02.2017, 166086, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 02.11.2016, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 16.03.2017

Titel

  • Originaltitel (DE) Happy

Fassungen

Original

Länge:
89 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.02.2017, 166086, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 02.11.2016, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 16.03.2017

Auszeichnungen

Verband der deutschen Filmkritik 2018
  • Preis der deutschen Filmkritik, Bester Dokumentarfilm des Jahres 2017
Duisburger Filmwoche 2016
  • Publikumspreis der Rheinischen Post, Beliebtester Film