Grünes Gold

Deutschland 2011/2012 Kurz-Spielfilm

Inhalt

Ein Film über die Manipulation des Zuschauers durch die Medien und eine satirisch bissige Variante eines düsteren Kapitels der US-Geschichte. Die USA führten Krieg gegen den Irak. Und wir glauben zu wissen, warum. Falsch gedacht, denn es gibt neue Erkenntnisse. Schuld an allem war nämlich eine Mutation. Ein kleiner grüner Wüstengecko steckte hinter einer globalen Krise, bei der die Mächte um nicht weniger kämpften als um unerschöpfliche Reserven an Energien.

Quelle: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Länge:
13 min
Format:
16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Aufführung (DE): 10.08.2012, Weiterstadt, Filmfest

Titel

  • Originaltitel (DE) Grünes Gold

Fassungen

Original

Länge:
13 min
Format:
16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Aufführung (DE): 10.08.2012, Weiterstadt, Filmfest

Auszeichnungen

filmkunstfest M-V 2013
  • Hauptpreis, Kurzfilmwettbewerb
Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung 2013
  • Murnau-Kurzfilmpreis
FBW 2012
  • Kurzfilm des Monats
  • Prädikat: besonders wertvoll