easy love

Deutschland 2017-2019 Spielfilm

Inhalt

Feldversuche in Liebesdingen: sieben Männer und Frauen zwischen 25 und 45, die sich mit der Lust und Last konfrontiert sehen, ihres eigenen Glückes Schmied zu sein. Beim Austarieren zwischen hedonistischer Abenteuerlust und der Sehnsucht nach emotionaler Geborgenheit sind die damit verbundenen Risiken und Nebenwirkungen allerdings nicht gänzlich absehbar, und so prallen Ideale von Individualismus und Ungebundenheit auf die Furcht vor Einsamkeit und Enttäuschung. Das Begehren der Protagonist*innen führt sie oft auf Irrwege, manchmal zum Therapeuten, aber auch zur großen Liebe.
"easy love" ist ein Ensemblefilm, in dem Filmemacher und Protagonist*innen gemeinsam die Autor*innen der Geschichten sind. Die Darsteller*innen spielen sich selbst und schöpfen aus der eigenen Wirklichkeit, um zu erproben, was sie sein könnten. Jede Sequenz erscheint als eine Kreuzung mit zwei Abzweigungen und der jeweils nächste Abschnitt lässt sich auch nur provisorisch begehen. Das Gewebe dieses Films zwischen Dokumentar- und Spielfilm erscheint farbecht, gefühlsecht, ja lebensecht.

Quelle: 69. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.06.2017 - 30.09.2017: Köln
Länge:
92 min
Format:
DCP 2k, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.07.2019, 191013, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.02.2019, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
Kinostart (DE): 24.10.2019

Titel

  • Originaltitel (DE) easy love
  • Schreibvariante (DE) Easy Love

Fassungen

Original

Länge:
92 min
Format:
DCP 2k, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.07.2019, 191013, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.02.2019, Berlin, IFF - Perspektive Deutsches Kino;
Kinostart (DE): 24.10.2019