• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die vergessene Armee

Deutschland Dänemark Israel 2015/2016 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über die Schicksale und Lebenswege ehemaliger Soldaten der Nationalen Volksarmee (NVA) der DDR. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands wurden rund 11.000 ehemalige DDR-Soldaten in den Dienst der Bundeswehr übernommen. Eine wesentlich größere Zahl (weit über 200.000) verlor jedoch praktisch über Nacht die Arbeit, neben einfachen Soldaten auch Stasi-Offiziere und Grenzwächter. Der Film geht der Frage nach, was aus diesen Menschen, die in der DDR meist absolut systemkonform waren, geworden ist. Wie gehen sie mit ihrer Vergangenheit um und wie sehen sie ihren Platz in der deutsch-deutschen Geschichte und in der heutigen Gesellschaft? Es zeigt sich, dass einige der Ex-Soldaten und Spezialkräfte ihren Platz im wiedervereinigten Deutschland nie gefunden haben. Als Folge halten sie an alten DDR-Idealen fest und hängen in Kameradschaftsverbänden alten Traditionen und ihren verlorenen Werten nach.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 15.04.2015 - 15.08.2015: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern
Länge:
88 min
Format:
DCP, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.11.2016, 164336, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 08.06.2017

Titel

  • Originaltitel (DE) Die vergessene Armee
  • Weiterer Titel The Forgotten Army

Fassungen

Original

Länge:
88 min
Format:
DCP, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.11.2016, 164336, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 08.06.2017

TV-Fassung

Länge:
60 min