Die Insel der hungrigen Geister

Deutschland Großbritannien Australien 2017/2018 Dokumentarfilm

Inhalt

Auf einer paradiesischen Insel mitten im indischen Ozean hat die australische Regierung ein Flüchtlingslager errichtet – zur Abschreckung. Hier verlieren die Asylsuchenden ihre letzten Hoffnungen. Die Traumatherapeutin Poh Lin Lee versucht, ihre verletzten Seelen zu heilen, sie zumindest vor weiterem Schaden zu bewahren. Ein hybrider Film dem es gelingt, das unsichtbare Zusammenspiel von Traum und Trauma zu erfassen. Licht und Schatten, Farben und Geräusche, stilles Lauschen und eindringliche Beobachtungen erzählen auf unmittelbare Weise und vermitteln die traurige Erkenntnis: Menschen sind dazu fähig, Orte der Verzweiflung zu institutionalisieren, sodass selbst die Helfer.innen an ihrer Hilflosigkeit zu zerbrechen drohen.

Quelle: DOK.fest München 2019 / Morgane Remter

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
98 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 22.08.2019, 192454, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 19.04.2018, New York City, Tribeca Film Festival;
Kinostart (DE): 17.10.2019

Titel

  • Weiterer Titel Island of the Hungry Ghosts
  • Originaltitel (DE) Die Insel der hungrigen Geister

Fassungen

Original

Länge:
98 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 22.08.2019, 192454, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (US): 19.04.2018, New York City, Tribeca Film Festival;
Kinostart (DE): 17.10.2019

Auszeichnungen

Down Under Festival Berlin 2018
  • Publikumspreis, Bester Film
International Documentary Film Festival Amsterdam 2018
  • Human Rights Award
Internationale Visions du Réel Nyon 2018
  • Buyens-Chagoll Preis
Human Rights Film Festival Zürich 2018
  • Mercurius Preis
IFF Mumbai 2018
  • Grand Jury Preis, Bester Film
Tribeca Film Festival 2018
  • Preis für den Besten Dokumentarfilm