Die Filmprimadonna

Deutschland 1913 Spielfilm

Inhalt

Drama mit Asta Nielsen, das im Film-Milieu spielt: Ein Drehbuchautor verliebt sich in seine Hauptdarstellerin. Diese ist jedoch in einen anderen Mann verliebt, der sie rücksichtslos ausnutzt.

 

Der Autor verfasst ein Drehbuch über ihrer beiden Leben. Schließlich stirbt die Darstellerin, die ein schweres Herzleiden hat, als sie die letzte Szene spielt, in seinen Armen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Drehbuch

Darsteller

Produzent

Dreharbeiten

    • Union-Atelier Berlin-Tempelhof
Länge:
4 Akte, 1429 m
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 25.11.1913, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.12.1913

Titel

  • Schreibvariante (DE) Die Film-Primadonna
  • Originaltitel (DE) Die Filmprimadonna
  • Untertitel (DE) Mimisches Schauspiel

Fassungen

Original

Länge:
4 Akte, 1429 m
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 25.11.1913, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.12.1913