• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Buchladen der Florence Green

Spanien Großbritannien Deutschland 2016/2017 Spielfilm

Inhalt

Ende der Fünfzigerjahre beschließt die junge Witwe Florence Green, ihre Trauer hinter sich zu lassen und einen lang gehegten Traum zu verwirklichen. Sie kauft ein verwittertes Haus in dem verschlafenen englischen Küstenort Hardborough und eröffnet darin eine Buchhandlung. Das weckt Vorurteile und stößt auf Gegenwehr: Die Provinzbewohner, bislang kaum mit den kulturellen Umbrüchen in den fernen urbanen Zentren konfrontiert, werden von zeitgenössischer Literatur wie Nabokovs "Lolita" oder Ray Bradburys "Fahrenheit 451" aus ihrer Lethargie gerissen. Zwar findet Florence in dem zurückgezogen lebenden Mr. Brundish eine verwandte Seele, doch in der Mäzenin Mrs. Gamart, einer Lokalgröße, die eifersüchtig über ihr Einflussgebiet wacht, auch eine nicht zu unterschätzende Kontrahentin. Die Adaption von Penelope Fitzgeralds Roman von 1978 ist eine Hommage an die Bibliophilie. Der Regisseurin Isabel Coixet gelingt ein eigenständiges, in Bildern und Farben stimmiges Drama um den Kampf einer Frau, die ihr Leben mutig in die eigene Hand nimmt und versucht, frischen Wind in eine verkrustete Gemeinschaft zu bringen.

Quelle: 68. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)
 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • August 2016 - September 2016: County Down, Nordirland, Barcelona
Länge:
113 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.04.2018, 177993, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (ES): 21.10.2017, Valladolid, IFF;
Erstaufführung (DE): 16.02.2018, Berlin, IFF - Berlinale Special;
Kinostart (DE): 10.05.2018

Titel

  • Weiterer Titel The Bookshop
  • Originaltitel (DE) Der Buchladen der Florence Green

Fassungen

Original

Länge:
113 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.04.2018, 177993, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (ES): 21.10.2017, Valladolid, IFF;
Erstaufführung (DE): 16.02.2018, Berlin, IFF - Berlinale Special;
Kinostart (DE): 10.05.2018