Das Rauschen des Meeres

Deutschland 2010 Kurz-Spielfilm

Inhalt

In einem Abschiebegefängnis sitzt seit Tagen ein afrikanischer Flüchtling ohne Papiere und ohne bekannte Identität. Er schweigt und verweigert das Essen. Als der Gefängniswärter, der den suizidgefährdeten Afrikaner bewacht, ein verstecktes Foto eines kleinen Mädchens entdeckt, wird ihm klar, dass es sich um keinen "gewöhnlichen" Abschiebehäftling handelt. In der tristen Einsamkeit der Zelle entsteht allmählich eine freundschaftliche Annäherung zwischen den beiden Männern. Beide verbindet trotz ihrer verschiedenen Welten ein ähnlicher Schicksalsschlag: der Verlust eines geliebten Menschen. Entschlossen und bereit seinen Job zu riskieren, versucht der Wärter dem Gefangenen zu helfen - und ein Wiedersehen mit dem Mädchen auf dem Foto zu ermöglichen.


Quelle: Internationale Hofer Filmtage 2010

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Stuttgart, Kehl am Rhein
Länge:
27 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.12.2012, 136125, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 27.10.2010, Hof, Internationale Filmtage

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Rauschen des Meeres

Fassungen

Original

Länge:
27 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.12.2012, 136125, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 27.10.2010, Hof, Internationale Filmtage

Auszeichnungen

FBW 2012
  • Prädikat: besonders wertvoll
Filmschau Baden-Württemberg 2011
  • Bester Kurzspielfilm
Cabo Verde International Film Festival 2011
  • Prize of the Jury
Cleveland International Film Festival 2011
  • Runner-Up Prize/Special Mention
Azores Short Film Festival 2011
  • Best Short Film