Das große Licht

Deutschland 1919/1920 Spielfilm

Inhalt

Lorenz Ferleitner hat sich vom armen aber talentierten Bauernjungen zum anerkannten Baumeister hochgearbeitet. Als ein neues Münster errichtet werden soll, kommt ihm die Ehre zuteil, den Auftrag auszuführen. Um die Kuppel zu schmücken, möchte er gerne den unbekannten jungen Maler Fritz Rasmussen beauftragen. Der Leiter der Kunstakademie, Professor Marquardt, will dagegen seinen unbegabten Neffen für die Malereien einsetzen. Es entspinnt sich eine erbitterte Auseinandersetzung, den Ferleitner dank der Unterstützung des Oberbürgermeisters Dr. Sellnitz und des Kirchenmusikers Goldner für sich entscheiden kann. Doch der junge Künstler Rasmussen hat ganz eigene Dämonen zu bekämpfen und sieht sich von krankhaftem Ehrgeiz gepackt nur als "kleines Licht", dessen größter Feind Ferleitner selbst ist.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Drehbuch

Kamera

Bauten

Darsteller

Produktionsfirma

Länge:
6 Akte, 2009 m
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): Mai 1920, BZ.43982, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.05.1920, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Das große Licht

Fassungen

Original

Länge:
6 Akte, 2009 m
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): Mai 1920, BZ.43982, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 07.05.1920, Berlin, Tauentzien-Palast

Digitalisierte Fassung

Länge:
48 min
Format:
DCP 2k, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm

Prüffassung

Länge:
7 Akte, 1984 m
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 27.10.1920, B.00632, Jugendfrei [Nachzensur]