Angst isst Seele auf

Deutschland 2002 Kurz-Spielfilm

Inhalt

Mulu, ein schwarzer Schauspieler, ist auf dem Weg ins Theater, wo er in einer Aufführung von Fassbinders "Angst essen Seele auf" die Hauptrolle spielt. Unterwegs wird er von einer Clique Rechtsradikaler angepöbelt und zusammengeschlagen. Passanten schauen tatenlos zu, erst als die Polizei eintrifft, hat das "Schauspiel" ein Ende. Gerade noch rechtzeitig trifft der verletzte Mulu im Theater ein. Der Film wird durchgehend aus der subjektiven Perspektive Mulus erzählt, weshalb man als Zuschauer lediglich seine Hände zu sehen bekommt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Ausstattung

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Erstverleih

Video-Erstanbieter

DVD-Erstanbieter

Länge:
13 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Erstaufführung (DE): 24.10.2002, Hof, Internationale Filmtage

Titel

  • Originaltitel (DE) Angst isst Seele auf

Fassungen

Original

Länge:
13 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Erstaufführung (DE): 24.10.2002, Hof, Internationale Filmtage

Auszeichnungen

FBW 2002
  • Prädikat: besonders wertvoll