• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Anders als die Andern

Deutschland 1918/1919 Spielfilm

Inhalt

Der Geigenvirtuose Paul Körner fördert das musikalische Talent des jungen Kurt Sivers, dessen Eltern das schwärmerische Verhältnis der beiden mit Misstrauen beobachten. Körner wird wegen seiner Homosexualität vom Ganoven Bollek erpresst. Schließlich zeigt Körner den Erpresser an, der sich mit einer Anzeige wegen § 175 revanchiert.

In einer Rückblende berichtet Körner Else, Sivers' verständnisvoller Schwester, seine Entwicklung und besucht mit ihr einen Vortrag von Sanitätsrat Dr. Magnus Hirschfeld über die wissenschaftlichen Hintergründe der Homosexualität. Das Gericht schickt den Erpresser ins Zuchthaus, muss aber auch Körner wegen der Rechtslage zu einer Woche Gefängnis verurteilen. Von allen geächtet, begeht Körner Selbstmord.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Bauten

Darsteller

Produzent

Länge:
6 Akte, 2280 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.05.1919, Berlin, Apollo-Theater

Titel

  • Originaltitel (DE) Anders als die Andern

Fassungen

Original

Länge:
6 Akte, 2280 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.05.1919, Berlin, Apollo-Theater

Formatfassung

Länge:
50 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Aufführung (DE): 14.02.2016, Berlin, IFF