• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

66 Kinos

Deutschland 2015/2016 Dokumentarfilm

Inhalt

Zwischen 2014 und 2015 ging Philipp Hartmann mit seinem Film "Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe" auf Kino-Tournee. In Rahmen dieser Reise filmte er 66 der von ihm besuchten Filmtheater: das Material für dieses neue Werk. Statt einer klassischen "Talking heads"-Dokumentation, ist "66 Kinos" von einem essayistischen Ansatz geprägt. Hartmann erkundet die sich wandelnde Kinolandschaft Deutschlands abseits der Multiplexe, große Themenbereiche bilden hier der Umstieg auf digitale Projektion, die finanzielle Rentabilität eines Kinos bzw. des Films generell, und vor allem die Beweggründe der Kinobetreiber und -mitarbeiter. Sowohl für die Interviewten wie auch für Hartmann selbst stellen die Gespräche eine persönliche und emotionale Reise durch die eigenen Erinnerungen und Erfahrungen dar. Für den Zuschauer entsteht ein vielschichtiges und immersives Zeitdokument über die Bedeutung des Kinos als Raum.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.09.2015 - 30.11.2015
Länge:
98 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (AT): 27.10.2016, Wien, Filmfestival;
Erstaufführung (DE): 22.04.2017, Hamburg, Dokumentarfilmwoche;
Kinostart (DE): 22.10.2017

Titel

  • Originaltitel (DE) 66 Kinos
  • Weiterer Titel 66 Kinos - Eine Reise durch die deutsche Kinolandschaft

Fassungen

Original

Länge:
98 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Uraufführung (AT): 27.10.2016, Wien, Filmfestival;
Erstaufführung (DE): 22.04.2017, Hamburg, Dokumentarfilmwoche;
Kinostart (DE): 22.10.2017

Auszeichnungen

FBW 2017
  • Prädikat: wertvoll