Whores' Glory - Ein Triptychon zur Prostitution

Whores' Glory - Ein Triptychon zur Prostitution

Österreich / Deutschland 2009-2011, Dokumentarfilm

Inhalt

In "Whores′ Glory" porträtiert Michael Glawogger Frauen, die in Thailand, Bangladesh und Mexiko von der Prostitution leben. Ihre Beweggründe sind so unterschiedlich wie ihre Kultur, ihre Religion und die Traditionen des jeweiligen Landes. Einige Frauen streben nach Wohlstand und schnellem Geld und wissen ihr Geschäft professionell umzusetzen, während andere von Armut und Aussichtslosigkeit getrieben werden. Der Dokumentarfilm zeigt, wie dicht Glamour und Elend im Beruf der Prostituierten beieinander liegen und lässt den Zuschauer nah an die Frauen und ihre Umgebung heran.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

Originaltitel (DE) Whores' Glory - Ein Triptychon zur Prostitution
Schreibvariante (AT DE) Whores Glory
Weiterer Titel (AT DE) Whore's Glory

Fassungen

Original

Länge:3241 m, 118 min
Format:35mm
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 05.09.2011, 129249, ab 16 Jahre/feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (IT): 09.2011, Venedig, IFF;
Kinostart (DE): 29.09.2011
 

Auszeichnungen

IFF, Venedig 2011
Jurypreis
 

Übersicht

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Besucherzahlen

6.688 (Stand: November 2011)
Quelle: FFA

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche