Das andere Leben

Das andere Leben

Österreich 1948, Spielfilm

Inhalt

Die Offiziersfrau Elisabeth Josselin freundet sich während der NS-Zeit mit der Jüdin Suzette Alberti an. Ihren Mann Walter weiht sie vorsichtig ein. Als Suzette wegen einer Abtreibung in die Klinik muss, stellt Elisabeth ihre Papiere zur Verfügung, um sie zu schützen. Doch Suzette kommt um, und da Elisabeth nun offiziell als tot gilt, nimmt sie deren Identität an. Sie will, wie es schon Suzette geplant hatte, mithilfe des Geheimdienstlers Bukowsky ins Ausland fliehen. Der jedoch stellt ihr nach und lässt ihren Mann Walter verhaften, der die Verschwörung vom 20. Juli 1944 unterstützt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Rudolf Steinböck
Drehbuch:Alfred Ibach
Kamera:Willi Sohm
Bauten:Herbert Ploberger
  
Darsteller: 
Gustav Waldau
Hans Ziegler
Leopold Rudolf
Peter Sturm
Aglaja Schmid
Robert Lindner
Carl Günther
Anton Edthofer
Vilma Degischer
Siegfried Breuer
Erik Frey
  
Produktionsfirma:Filmstudio des Theaters in der Josefstadt (Wien)
Produktionsleitung:Viktor von Struve
Länge:2974 m, 109 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (AT): 04.05.1948, Österreich

Titel

Originaltitel (AT) Das andere Leben
Verleihtitel (DE) Der 20. Juli 1944

Fassungen

Original

Länge:2974 m, 109 min
Format:35mm, 1:1.33
Bild/Ton:s/w
Aufführung:Uraufführung (AT): 04.05.1948, Österreich
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche