Spätlese

Deutschland (West) 1948 Spielfilm

Inhalt

Ein Pfarrer erzählt einem Bauern, dass er vor vielen Jahren einen Sohn gezeugt hat. Der Bauer versucht, alles Versäumte wieder gutzumachen und schlachtet beim Versuch, dem vermeintlichen Sohn zu helfen, sogar illegal ein Schwein. Da erscheint ein junger Mann in der Stadt, der ebenfalls auf der Suche nach seinem Vater ist. Er findet seinen richtigen Vater, und der Bauer bekommt einen Schwiegersohn. – Rheinischer Bauernschwank nach dem Theaterstück "Schweinefleisch in Dosen" von Walter Thierbach.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2500 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Alliierte Militärzensur (DE): Januar 1949;
Amt für Information der DDR: April 1950

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.12.1950, Berlin

Titel

  • Originaltitel (DE) Schuld allein ist der Wein
  • Verleihtitel (AT) Die vertauschte Großmutter
  • Weiterer Titel Spätlese
  • Arbeitstitel Schweinefleisch in Dosen

Fassungen

Original

Länge:
2500 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Alliierte Militärzensur (DE): Januar 1949;
Amt für Information der DDR: April 1950

Aufführung:

Uraufführung (DE): 08.12.1950, Berlin