Alex Brendemühl

Alex Brendemühl

Darsteller
*27.11.1972 Barcelona, Spanien

Biografie


Alex Brendemühl Gubern, geboren am 27. November 1972 in Barcelona, Spanien, absolviert eine Ausbildung im Fachbereich Darstellende Kunst an der Real Escuela de Arte Dramático (RESAD), Madrid, und ist anschließend zunächst im Bereich Filmsynchronisation tätig.

Nach seinem Kinodebüt 1995 in den Episodenfilm "El perquè de tot plegat" (Episode: "Despit") spielt er größere und kleinere Nebenrollen in zahlreichen spanischen Fernseh- und Kinoproduktionen.

Der große Durchbruch gelingt ihm 2003 mit der Hauptrolle in "Las horas del día": Die Verkörperung eines unscheinbaren Boutique-Besitzers, der als Serienkiller die Einwohner von Barcelona in Angst versetzt, bringt ihm unter anderem einen Barcelona Film Award sowie den katalanischen Filmpreis Butaca als Bester Darsteller ein.

Auch für seine Leistung in dem Gesellschaftsdrama "53 días de invierno" (2006) erhält Brendemühl den Butaca und den Barcelona Film Award sowie den Sant Jordi Award in der Kategorie Bester Darsteller.

2007 besetzt der deutsche Filmemacher Franz Müller Alex Brendemühl in seinem Beziehungsdrama "Die Liebe der Kinder". An der Seite von Marie-Lou Sellem verkörpert er darin einen Mann, dessen 17-jähriger Sohn sich in die Tochter seiner neuen Lebensgefährtin verliebt.

Der Film feiert beim Münchner Filmfest 2009 Premiere und startet im August 2010 in den deutschen Kinos.

Filmografie

2017/2018 Transit
Darsteller
 
2016/2017 Detour
Darsteller
 
2015-2017 Rewind
Darsteller
 
2014-2016 Wann endlich küsst Du mich?
Darsteller
 
2013/2014 Die Abmachung
Darsteller
 
2013-2015 Hedi Schneider steckt fest
Darsteller
 
2013 Beste Freundinnen
Darsteller
 
2012/2013 Eltern
Darsteller
 
2012 Nemez
Darsteller
 
2011/2012 Die Vermessung der Welt
Darsteller
 
2010/2011 Wolfsbrüder
Darsteller
 
2007-2009 Die Liebe der Kinder
Darsteller
 
2004 Inconscientes
Darsteller
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (9)

Literatur

KOBV-Suche