Roee Rosen leitet das fünfte Oberhausen Seminar

11.01.2018 | 15:34 Uhr

Roee Rosen leitet das fünfte Oberhausen Seminar

Das Oberhausen Seminar 2018 findet vom 3. bis 7. Mai während der 64. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen statt und wird in diesem Jahr von dem Künstler und Filmemacher Roee Rosen (Israel) geleitet.

Das Seminar ist ein experimenteller Kurs, der das Bewegtbild in der zeitgenössischen Kunst im Kontext eines renommierten internationalen Filmfestivals untersucht. Es richtet sich an junge internationale Künstler, Filmemacher, Kuratoren und Wissenschaftler, die die Kurzfilmtage als Labor nutzen, um kuratorische Voraussetzungen, Infrastrukturen, in denen diese Bilder zirkulieren, und kritische Parameter ihrer Analyse untersuchen.

Bewerbungen für das fünfte Seminar sind noch bis 1. Februar 2018 hier möglich:
https://www.kurzfilmtage.de/festival/sektionen/seminar/

Der Seminarleiter
Roee Rosen ist Künstler, Autor und Filmemacher ("Live and Die as Eva Braun", documenta 14). Im November 2018 zeigt das Jeu de Paume, Paris, eine Retrospektive seiner Filme. Sein neuestes Buch heißt "Live and Die as Eva Braun and Other Intimate Stories". Rosen ist Professor an der HaMidrasha Faculty of the Arts and der Bezalel Academy of Arts, Israel.

Die Partner der Kurzfilmtage

LUX ist eine öffentliche Kunstagentur mit Sitz in London und Glasgow. Zu ihren Aktivitäten gehören die Unterstützung und Förderung künstlerischer Bewegtbilder durch Verleih, Ausstellung, Bildungsarbeit, Publikationen und Forschung.

Das jährliche Robert Flaherty Film Seminar, gegründet 1955, bietet Medienmachern und -nutzern, Lehrern und Studenten die Möglichkeit, sich mit kreativem Schaffen auseinanderzusetzen, die Freiheit unabhängiger Künstler zu bestätigen, vertraute Grenzen zu überwinden und sich wieder der Herausforderung des Entdeckens zu stellen.

Kontakt: seminar@kurzfilmtage.de

Quelle: www.kurzfilmtage.de

M D M D F S S
 
2
 
 
4
 
 
 
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
 
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
22
 
23