Detten Schleiermacher

Detten Schleiermacher

Regie, Drehbuch, Bauten, Produzent
*1927 ; †2004

Biografie

Detten Schleiermacher, Jahrgang 1927, kam Mitte der 1950er Jahre zum Film. Als Ausstatter bei Max Ophüls' Meisterwerk "Lola Montes" (1955) sammelte er erste praktische Erfahrungen. 1959 realisierte er seinen ersten Kurz-Dokumentarfilm "trab trab". Gemeinsam mit Alexander Kluge und Edgar Reitz baute er Anfang der 60er Jahre die Filmabteilung der Ulmer Hochschule für Gestaltung auf (die 1989 geschlossen wurde). Daneben drehte er weiterhin vereinzelte Filme und schrieb Drehbücher für Projekte anderer Regisseure. So war er als Autor an der bundesdeutschen Episode des Aufbruchskino-Omnibusfilms "L'Amour à vingt ans" (1962) beteiligt, die Marcel Ophüls inszenierte.

1962 gehörte Schleiermacher zu den Unterzeichnern des Oberhausener Manifests. Danach wurde es jedoch zunehmend still um ihn. Nach seinem Ausscheiden aus der Ulmer HfG ging er nach Kanada, kehrte jedoch um die Zeit der Olympiade 1972 nach München zurück, wo er, neben anderen, an der visuellen Aufbereitung und Ausgestaltung der Spiele beteiligt war. Zuletzt trat er noch einmal als Drehbuchautor in Erscheinung, bei dem Spielfilm "Milo Barus, der stärkste Mann der Welt" (1981-83) von Henning Stegmüller.

Detten Schleiermacher verstarb 2004.

Filmografie

1981-1983 Milo Barus, der stärkste Mann der Welt
Drehbuch
 
1966 Bauern im französischen Zentralmassiv
Regie
 
1964/1965 Das Dorf Granstein
Drehbuch-Mitarbeit
 
1964 Der Damm
Produzent
 
1962/1963 Die Pistole
Drehbuch
 
1962 Das Unkraut
Drehbuch
 
1961 Düsseldorf - modisch, heiter im Wind verspielt
Drehbuch
 
1960/1961 Gesicht von der Stange?
Drehbuch
 
1960 Jugend sieht sich selbst
Drehbuch
 
1960 Die Stadt
Drehbuch-Mitarbeit
 
1960 Folkwangschule für Gestaltung
Regie
 
1959/1960 hoefisch 1326
Regie, Drehbuch
 
1959 trab trab
Regie
 
1959 Anno Domini 1296
Regie
 
1955/1956 Lola Montez
Bauten, Ausstattung
 
1955 Lola Montès
Bauten, Ausstattung
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche