Prater

Prater

Österreich / Deutschland 2006/2007, Dokumentarfilm

Inhalt

Mit betörenden Bildern verwandelt "Prater" den beliebten Wiener Ort der Sensationen in ein Kinoerlebnis. Praterdynastien erzählen vom Schausteller leben. Wir begegnen den Nachkommen des "Manns ohne Unterleib", der um 1900 mit Frau und Kindern eine Vielzahl bis heute bestehender Vergnügungsbetriebe gründete. Wir treffen die Besitzer des Schweizerhauses, Manager eines gastronomischen Spitzenbetriebs, deren Vorgänger kaiserliche Jagdtreiber waren, oder den Prater-Heinzi, der ausgemusterte Illusionsmaschinen pfleglich repariert. Zusammen mit den Praterbesuchern von früher und heute reisen wir, ohne uns von der Stelle zu bewegen: Wien verwandelt sich in Klein-Venedig mit Kanälen, Rialtobrücke und Dogenpalast. Und über all dies trägt uns das Riesenrad und bietet uns den Blick über die Dächer von Wien. 

Mit Ulrike Ottingers Film "Prater" taucht der Kinogänger in ein Universum der Wünsche und Sensationen ein. Die Regisseurin verbindet dabei die Kulturgeschichte des ältesten Vergnügungsparks der Welt mit Einblicken in die Wandelbarkeit der technischen Attraktionen. Zugleich erzählt der Film von Menschen, für die der Prater Ort der Unterhaltung, der Erinnerung oder ganz einfach Lebens Mittelpunkt ist. Der Wiener Prater ist eine Wunschmaschine. Mit der neuesten Raumfahrttechnik lässt man sich in den Himmel schießen und in der Geisterbahn trifft man die Monster der Kinogeschichte. Die Wiese (Pratum) – früher Jagdrevier des Kaisers – ist heute Spielwiese für jedermann. Der Sprung durch Raum und Zeit: Hier ist er möglich.

Quelle: 57. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Ulrike Ottinger
Drehbuch:Ulrike Ottinger
Kamera:Ulrike Ottinger
Schnitt:Bettina Blickwede
  
Darsteller: 
Peter FitzErzähler
Veruschka von LehndorffBarbarella
Robert Kaldy-KaroZauberer
Barbara PreweinAssistentin
Georg Albert1. Original Wiener Praterkasperl
Evelyn Sulzbacher2. Original Wiener Praterkasperl
Heinrich HolubPrater-Heinzi
  
Produktionsfirma:Kurt Mayer Film (Wien), Ulrike Ottinger Filmproduktion (Berlin)
Produzent:Kurt Mayer, Ulrike Ottinger

Alle Credits

Regie:Ulrike Ottinger
Regie-Assistenz:Hanne Lassl
Drehbuch:Ulrike Ottinger
Kamera:Ulrike Ottinger
Kamera-Assistenz:Martin Putz, Elsbeth Freidl
Material-Assistenz:Anna Manhardt
Maske:Beate Lentsch-Bayerl (Veruschka)
Kostüme:Annette Beaufays (Veruschka)
Schnitt:Bettina Blickwede
Ton-Schnitt:Veronika Hlawatsch
Ton:Klaus Kellermann
Mischung:Bernhard Maisch
Spezialeffekte:Rüdiger Schnur, Martin Putz
  
Darsteller: 
Peter FitzErzähler
Veruschka von LehndorffBarbarella
Robert Kaldy-KaroZauberer
Barbara PreweinAssistentin
Georg Albert1. Original Wiener Praterkasperl
Evelyn Sulzbacher2. Original Wiener Praterkasperl
Heinrich HolubPrater-Heinzi
  
Mitwirkung:Elfriede Jelinek, Elfriede Gerstl, Herbert J. Wimmer, Werner Schwarz, Ursula Storch
Sprecher:Peter Fitz
Produktionsfirma:Kurt Mayer Film (Wien), Ulrike Ottinger Filmproduktion (Berlin)
in Co-Produktion mit:Westdeutscher Rundfunk (WDR) (Köln)
Produzent:Kurt Mayer, Ulrike Ottinger
Redaktion:Jutta Krug, Peter Wurstinger
Herstellungsleitung:Kurt Mayer
Produktionsleitung:Gerhard Hannak
Aufnahmeleitung:Hanne Lassl
Produktions-Assistenz:Silja Lex
Dreharbeiten:: Wien (Prater)
Erstverleih:Edition Salzgeber & Co. Medien GmbH (Berlin)
Späterer Verleih:Arsenal - Institut für Film und Videokunst e.V. (Berlin)
Filmförderung:Filmfonds Wien (Wien), ORF Film/Fernsehabkommen (Wien)
Länge:2943 m, 107 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 16.08.2007, 111140, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.02.2007, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 06.12.2007;
TV-Erstsendung (DE): 11.12.2008, West 3

Titel

Originaltitel (AT DE) Prater

Fassungen

Original

Länge:2943 m, 107 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 16.08.2007, 111140, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 10.02.2007, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 06.12.2007;
TV-Erstsendung (DE): 11.12.2008, West 3
 

Auszeichnungen

Preis der deutschen Filmkritik 2007 2008
Bester Dokumentarfilm
 

Übersicht

Bestandskatalog

Videos

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche