Manöver

Manöver

BR Deutschland 1966/1967, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Montagmorgen, 7 Uhr – sicherheitshalber klingeln gleich drei Wecker hintereinander. Trotzdem wird der junge Mann (Werner Enke) erst wach, nachdem die junge Frau (May Spils) den Briefträger bittet, ihm einen Boxhieb zu verpassen. Während sie ihm weitere Anpassungsgesten abverlangt, zeigt der Langschläfer Leistungsbereitschaft nur in der Badewanne: bei der "Weltmeisterschaft im Grimassenschneiden" und bei ihrer Umfunktionierung zu einer Schwimmbadbahn.

Quelle: 66. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:May Spils
Drehbuch:May Spils
Kamera:Hubs Hagen
Schnitt:Jutta Brandstaedter
  
Darsteller: 
Werner Enke
Henry van Lyck
May Spils
  
Produktionsfirma:May Spils (München)
Produzent:May Spils

Alle Credits

Regie:May Spils
Drehbuch:May Spils
Kamera:Hubs Hagen
Kamera-Assistenz:Dirk Waldbreker
Schnitt:Jutta Brandstaedter
  
Darsteller: 
Werner Enke
Henry van Lyck
May Spils
  
Produktionsfirma:May Spils (München)
Produzent:May Spils
Erstverleih:Exportfilm Bischoff & Company (München)
Länge:10 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.1967, Oberhausen, Westdeutsche Kurzfilmtage;
Aufführung (DE): 25.05.1968, Hof, Internationale Filmtage

Titel

Originaltitel (DE) Manöver

Fassungen

Original

Länge:10 min
Format:35mm
Bild/Ton:s/w, Mono
Aufführung:Uraufführung (DE): 04.1967, Oberhausen, Westdeutsche Kurzfilmtage;
Aufführung (DE): 25.05.1968, Hof, Internationale Filmtage
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Literatur

KOBV-Suche