Geier

Geier

Deutschland 2013, Spielfilm

Inhalt

Unfälle, Geiselnahmen und Leichen sind sein Alltag. Polizeireporter Uwe hält seine Kamera kompromisslos aufs Geschehen, um Nachrichtensender mit immer aktuelleren und spektakuläreren Bildern zu beliefern. Damit er in dieser Welt bestehen kann, muss er eiskalt, schnell und kompromisslos funktionieren. An diesen Fähigkeiten misst er sich, auch als seine Leistung einzubrechen droht...

Quelle: 47. Hofer Filmtage 2013

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Adam Zimny
Regie-Assistenz:Philip Lejeune
Drehbuch:Béatrice Huber, Adam Zimny
Kamera:Bernd Effenberger
2. Kamera:Eugen Gritschneder
Steadicam:Tom Schiller
Standfotos:Tobias Pfeifer
Szenenbild:Thomas Neudorfer
Außenrequisite:Mareen Golz
Innenrequisite:Dana Niemann
Maske:Victoria Krafft
Kostüme:Nicole Dannecker
Ton-Design:Clemens Becker
Ton:Matthias Patzelt
Mischung:Florian Schneeweiß
Stunt-Koordination:Holger Kriechel
  
Darsteller: 
Nina KronjägerMichaela
Andreas HoppeUwe
  
Produktionsfirma:Passanten Filmproduktion GbR (München), Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) (München)
im Auftrag von:Arte G.E.I.E. (Straßburg), Bayerischer Rundfunk (BR) (München)
Produzent:Peter Baranowski, Michael Krummenacher
Produktionsleitung:Veronika Neuber
Aufnahmeleitung:David Müller
Länge:23 min
Format:HDcam, 1,2:35
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Aufführung:Aufführung (DE): 24.10.2003, Hof, Internationale Filmtage

Titel

Originaltitel (DE) Geier
Weiterer Titel (DE) Vulture

Fassungen

Original

Länge:23 min
Format:HDcam, 1,2:35
Bild/Ton:Farbe, Dolby SRD
Aufführung:Aufführung (DE): 24.10.2003, Hof, Internationale Filmtage
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche