Lachende Erben

Lachende Erben

Deutschland 1932/1933, Spielfilm

Films from the National-Socialist period must be considered in the context of state-influenced production and reception. Further informations »

Inhalt

If he wants to inherit the fortune of deceased champagne manufacturer Bockelmann, advertising expert Peter Frank has to stay sober. Bockelmann’s disgruntled relatives try to set Peter up with Gina, the daughter of business rival Stumm. Wanting to convince Gina of his true intentions, Peter starts to drink again. Despite all this, Peter finally keeps his inheritance thanks to a hidden clause in Bockelmann’s will.

Comments

Have you seen this film? Then share your thoughts with us!

Da hört der Spaß auf

Dieser Film soll von Max Ophüls sein? Ein "Rhein- und Weinschmarren", in dem Heinz Rühmann sein Erbe nur antreten darf, wenn er vier Wochen lang keinen Tropfen Rheinwein trinkt. Er widersteht nicht, betrinkt sich mit Lizzi Waldmüller und bekommt sein Erbe trotzdem. Die Leichtigkeit, der Esprit, die glitzernden Dialoge, die Ophülsche leichte Hand fehlen diesem Film. Allerdings dürfen die Frauen sich emanzipieren. Lien Deyers wehrt sich mit Erfolg gegen eine Heirat aus geschäftlichen Gründen. Für Ophüls war es ein "Brot- und Ernährungsfilm", in dem er sein filmisches Talent nicht ausspielen konnte. Die Abnahme des Films 1933 in Berlin wurde zum Debakel. Einer der Ufa-Chargen sagte mit Blick auf Ophüls und seinen jüdischen Drehbuchautor Joachimson: "Was verstehen denn diese Leute schon vom Rhein?". Sie waren zwar um eine Antwort nicht verlegen, aber bei dieser Form von Antisemitismus bleibt einem heute jegliche Kritik an diesem Film im Halse stecken.

Credits

Director:Max Ophüls
Screenplay:Felix Joachimson
Director of photography:Eduard Hoesch
Editing:Herbert B. Fredersdorf
Music:Clemens Schmalstich
  
Cast: 
Heinz RühmannVertreter Peter Frank
Max AdalbertOnkel Justus Bockelmann
Ida WüstTante Britta Bockelmann
Walter JanssenRobert Stumm
Lien DeyersTochter Gina Stumm
Lizzi WaldmüllerLiane Heller
Julius FalkensteinNotar Dr. Weinhöppel
Friedrich EttelKellermeister Schlemmel
Elfriede JerraRobert Stamms Sekretärin
Heinrich GothoVerwandter bei der Testamentseröffnung
Frida Vera SpohrJunge Zugreisende
Max WilmsenSchiffspassagier
Illo GutschwagerJunger Gast bei Schlemmel
Friedl Haerlin
Walter Hehner
  
Production company:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Bruno Duday)

All Credits

Director:Max Ophüls
Assistant director:Herbert B. Fredersdorf
Screenplay:Felix Joachimson
Adaptation:Max Ophüls
Original story:Trude Herka
Director of photography:Eduard Hoesch
Assistant camera:G. F. Peters, Kurt Schulz
Still photography:Georg Ebert
Production design:Benno von Arent
Costumes:Maria Spindler, Eduard Weinert
Make-up artist:Waldemar Jabs
Editing:Herbert B. Fredersdorf
Sound:Walter Rühland
Music:Clemens Schmalstich
Conductor:Hans-Otto Borgmann
Lyrics:Fritz Rotter
  
Cast: 
Heinz RühmannVertreter Peter Frank
Max AdalbertOnkel Justus Bockelmann
Ida WüstTante Britta Bockelmann
Walter JanssenRobert Stumm
Lien DeyersTochter Gina Stumm
Lizzi WaldmüllerLiane Heller
Julius FalkensteinNotar Dr. Weinhöppel
Friedrich EttelKellermeister Schlemmel
Elfriede JerraRobert Stamms Sekretärin
Heinrich GothoVerwandter bei der Testamentseröffnung
Frida Vera SpohrJunge Zugreisende
Max WilmsenSchiffspassagier
Illo GutschwagerJunger Gast bei Schlemmel
Friedl Haerlin
Walter Hehner
  
Production company:Universum-Film AG (UFA) (Berlin) (Herstellungsgruppe Bruno Duday)
Line producer:Bruno Duday
Unit production manager:Eduard Kubat
Location manager:Kurt Heinz
Shoot:22.10.1932-30.10.1932: Rüdesheim, Assmannshausen, Binger Loch, Rheindampfer; 31.10.1932-20.11.1932: Ufa-Atelier Neubabelsberg; 21.11.1932-15.12.1932: Ufa-Atelier Berlin-Tempelhof
Original distributor:UFA-Filmverleih GmbH (Berlin)
DVD distributor:E-M-S New Media AG (Dortmund)
Length:8 Akte, 2082 m, 76 min
Format:35mm, 1:1,37
Picture/Sound:s/w, Tobis-Klangfilm
Rating:Zensur (DE): 21.02.1933, B.33230, Jugendverbot
Screening:Uraufführung (DE): 06.03.1933, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Titles

Originaltitel (DE) Lachende Erben
Arbeitstitel (DE) Champagnerkrieg
Arbeitstitel (DE) Teddy bleibt Trocken

Versions

Original

Length:8 Akte, 2082 m, 76 min
Format:35mm, 1:1,37
Picture/Sound:s/w, Tobis-Klangfilm
Rating:Zensur (DE): 21.02.1933, B.33230, Jugendverbot
Screening:Uraufführung (DE): 06.03.1933, Berlin, U.T. Kurfürstendamm
 

Verleihfassung

Rating:Zensur (DE): 01.10.1937, O.07884, Verbot
 
Length:8 Akte, 2073 m, 76 min
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, Tobis-Klangfilm
Rating:Zensur (DE): 10.03.1933, B.33406, Jugendverbot
 
Length:2062 m, 75 min
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, Tobis-Klangfilm
Rating:FSK-Prüfung (DE): 15.01.2001, 86780, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei
Screening:TV-Erstsendung (DE): 04.02.1982, West 3;
Veröffentlichung (DE): 19.07.2001, DVD
 
Length:8 Akte, 2073 m, 76 min
Format:35mm, 1:1,33
Picture/Sound:s/w, Tobis-Klangfilm
Rating:Zensur (DE): 20.03.1933, O.06443, Genehmigt
 
Rating:Zensur (DE): 09.09.1937, Verbot