In Sarmatien

Deutschland 2013 Dokumentarfilm

Summary

Documentary film about a region of Eastern Europe that was called "Sarmatia" in ancient times: The vast area between the Vistula, Volga, Baltic Sea and Black Sea, where Moldova, Belarus, Lithuania and the Ukraine can be found today. The filmmaker Volker Koepp travels through the area and tries to use filmic means to draw the picture of a region that is hardly known to anyone in this form anymore.

The works of the German poet Johannes Bobrowski (1917-1965), who is originally from Sarmatia, also play an important role. He, too, had explored the region intensively and his literary work was strongly influenced by his observations.

Comments

You have seen this movie? We are looking forward to your comment!

Heinz17herne
Heinz17herne
Volker Koepp ist in erster Linie jungen Menschen begegnet wie Elena G. in Kaliningrad, Ana S. in Kischinau/Moldawien und Tanja K. im heute ukrainischen Czernowitz. Sie erzählen von ihrem Leben und das ihrer Geschwister, welches sich in Deutschland und anderen westeuropäischen Staaten abspielt. Und beschreiben mit neuem Blick von außen den Alltag in den Ländern ihrer Herkunft, in denen noch zahlreiche Familienangehörige leben und in die sie regelmäßig zurückkehren.

Die vielen Völker in diesen Landschaften wurden seit Jahrhunderten von Kriegen und Teilungen heimgesucht. Das reicht bis in die jüngste Geschichte und in die unmittelbare Gegenwart, wenn etwa Ana S. auf einem Hügel steht und auf den Fluss Dnistru blickt, dessen Wasser rot gefärbt sein müsste vom kurzen, aber blutigen Bürgerkrieg, der die Republik Moldau zweigeteilt hat, weil der neue russische Zar Putin nach der imperialen Macht der alten Sowjetunion strebt. Es ist der östliche Rand Europas, der seit nunmehr über 20 Jahren um nationale Identität und wirtschaftliche Stabilität kämpft. Vom Alltag der Menschen dort ist hierzulande so gut wie gar nichts bekannt.

„In Sarmatien“ erzählt von einer jungen Generation, für die das vergangene Jahrhundert längst Geschichte ist. Ihr Blick auf das Leben und die gegenwärtigen Probleme, ihre Wünsche und Sehnsüchte stehen im Zentrum des Films. Immer stellt sich für sie die Frage: Bleiben oder Gehen? Eine Frage, die schon bei ihren Vorfahren aktuell war. Und heute Wirklichkeit ist: Nur wenige der zumeist gut ausgebildeten, ganz europäisch ausgerichteten jungen Leute bleiben im Land, die Familien werden so auf ganz Westeuropa und Nordamerika verstreut. Aber immer bleibt die Sehnsucht nach einer Wiedervereinigung – vielleicht im Alter. Zusammen mit den Landschaftsaufnahmen Thomas Plenerts entsteht ein aktuelles Bild einer uns so fernen und durch das Zusammenwachsen Europas und seiner Konflikte, man denke an Moldawien/Transnistrien oder aktuell an die Ostukraine, doch so nahen Landschaft und ihrer Menschen.

Pitt Herrmann

Credits

Director

Director of photography

Editing

Music

Production company

All Credits

Shoot

    • Litauen, Polen, Weißrussland, Ukraine, Moldawien
Duration:
129 min
Format:
HD, 16:9
Video/Audio:
Farbe, Dolby
Censorship/Age rating:

FSK-Prüfung (DE): 29.01.2014, 143290, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Screening:

Uraufführung (DE): 29.10.2013, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 20.03.2014

Titles

  • Originaltitel (DE) In Sarmatien

Versions

Original

Duration:
129 min
Format:
HD, 16:9
Video/Audio:
Farbe, Dolby
Censorship/Age rating:

FSK-Prüfung (DE): 29.01.2014, 143290, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Screening:

Uraufführung (DE): 29.10.2013, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 20.03.2014