Wenn es am schönsten ist

Wenn es am schönsten ist

Deutschland 2013, TV-Spielfilm

Inhalt

Bei der Feier zum 75. Geburtstag seines Vaters steht Peter plötzlich ganz unerwartet vor seinem 17-jährigen Sohn, den er seit der Trennung von seiner Frau nicht mehr gesehen hat. Nachdem er sich erst noch dagegen wehrt, sucht Peter doch den Kontakt zu seinem halbwüchsigen Sohn Lukas und kämpft um dessen Vertrauen. Doch statt der erhofften Annäherung sorgt ein unerwarteter Einschnitt in Peters Leben dafür, Lukas tief zu verunsichern. Peter hat Leukämie und braucht einen verwandten Knochenmarkspender. Lukas fragt sich, ob sein Vater vielleicht nur deshalb – also selbstsüchtig – Interesse an ihm zeigt.

Peter hat in seinem unsteten Künstlerleben viel erreicht, aber seine Familie ist ihm fremd geblieben. Zu seinem Vater Georg hat er keinen Kontakt und die Versuche seinen Sohn zu treffen hat er auch aufgegeben. Der ist mittlerweile ein zorniger junger Mann, der allein bei seiner Mutter aufgewachsen ist. Seinen Vater hat er aus seinem Leben eigentlich vollständig verbannt. Die späte Annäherung ist daher schwierig. Was also tun, wenn man sich als Vater im Bootshaus an der Elbe so perfekt eingerichtet hat und mit neuer Freundin und künstlerisch erfolgreichem Job eigentlich zufrieden sein müsste? Die notwendige Rückenmarksspende kann er dem ihm so fremden Sohn eigentlich nicht abverlangen. So bleiben ihm nur Wochen und Monate, um seinen Frieden mit der Familie und der Welt zu machen.

Quelle: 10. Festival des deutschen Films 2014

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Johannes Fabrick
Regie-Assistenz:Günther Ruckdeschel
Continuity:Lucia Mostowicz
Drehbuch:Astrid Ruppert
Kamera:Helmut Pirnat
Kamera-Assistenz:Oliver Schill
Farbkorrektur:Tim Lücker
Standfotos:Marion von der Mehden
Licht:Maik Reimann
Beleuchter:Sandro Kieburg
Kamera-Bühne:Sandro Eichler
Szenenbild:Thilo Mengler
Außenrequisite:Ulrike Klein
Bühne:Harry Bollhöfener
Maske:Heiko Wengler-Rust
Kostüme:Astrid Möldner
Garderobe:Clara Rakemann
Ton:Benjamin Schubert
Ton-Assistenz:Wolfgang Remé
Casting:Nina Haun
Musik:Christoph Zirngibl
  
Darsteller: 
Heino FerchPeter
Max HegewaldLukas
Julia KoschitzHanna
Friedrich von ThunGeorg
Barbara FockeLene
Lisa KarlströmMarie
Jette JungjohannSarah, 7 Jahre
Birge SchadeSabine
Sophie Charlotte SchirmerPauline
Wolfgang ZechmayerDr. Pfeiffer
Dagmar LeeschRomy
  
Produktionsfirma:die film gmbh (München)
im Auftrag von:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Redaktion:Karina Ulitzsch
Producer:Sophia Aldenhoven
Herstellungsleitung:Andreas Ch. Tönnessen
Produktionsleitung:Barbara Josek
Aufnahmeleitung:Lars Haagen, Tobias von Schönermark (Motiv), Florian Bothe (Set)
Dreharbeiten:04.04.2013-07.05.2013: Hamburg und Umgebung
Länge:90 min
Format:16:9
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.09.2013, Hamburg, Filmfest

Titel

Originaltitel (DE) Wenn es am schönsten ist

Fassungen

Original

Länge:90 min
Format:16:9
Bild/Ton:Farbe, Stereo
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.09.2013, Hamburg, Filmfest
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche