Ostkreuz

Ostkreuz

Deutschland 1991, TV-Spielfilm

Inhalt

Deutschland, vor der Maueröffnung. Gemeinsam mit ihrer Mutter flüchtet die 15-jährige Elfie über Ungarn in den Westen. Da sie völlig mittellos sind, kommen sie in West-Berlin zunächst in einem trostlosen Auffanglager unter. In der Hoffnung, ihre Lebenssituation zu verbessern, geht die Mutter eine Affäre mit einem Kleinunternehmer ein.

Elfie versucht derweil, mit kleinen Gaunereien genug Geld zusammenzubringen, um sich eine Wohnung leisten zu können. Bei ihren Beutezügen lernt sie den gleichaltrigen Edmund kennen, der sich in einer ähnlich aussichtslosen Lage befindet. Zögernd kommen die beiden sich näher. Und als Elfie endlich das Geld für eine Mietkaution aufgebracht hat, trennt sie sich von ihrer Mutter, um mit Edmund einen Neubeginn zu wagen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Michael Klier
Regie-Assistenz:Christian Hannoschöck
Drehbuch:Michael Klier, Karin Åström
Kamera:Sophie Maintigneux
Kamera-Assistenz:Hervé Dieu
Beleuchter:Thomas von Klier
Kamera-Bühne:Thomas von Klier
Ausstattung:Irene Scholz
Maske:Detlef Pleschke
Kostüme:Detlef Pleschke
Schnitt:Bettina Böhler
Schnitt-Assistenz:Birgit Berndt
Ton:Klaus Klingler
Ton-Assistenz:Peter Henrici
Musik:Fred Frith
  
Darsteller: 
Laura TonkeElfie
Miroslaw BakaDarius
Suzanne von BorsodyMutter
Henry MarankowskiHenry
Steffan CammannEdmund
Gustaw BarwickiGustaw
Beatrice ManowskiKarin
Sophie RoisFriseuse
Lutz WeidlichPolizist
Michael KrausePolizist
  
Produktionsfirma:Michael Klier Film (Berlin)
im Auftrag von:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Michael Klier
Produktionsleitung:Elke Peters
Erstverleih:Sputnik Film GmbH & Co. Verleih KG (Berlin)
Länge:83 min bei 25 b/s
Format:16mm, 1:1,33
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 27.06.1991, München, Filmfest;
TV-Erstsendung: 23.07.1991, ZDF;
Kinostart (DE): 02.01.1992

Titel

Originaltitel (DE) Ostkreuz
Arbeitstitel (DE) Westkreuz

Fassungen

Original

Länge:83 min bei 25 b/s
Format:16mm, 1:1,33
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 27.06.1991, München, Filmfest;
TV-Erstsendung: 23.07.1991, ZDF;
Kinostart (DE): 02.01.1992
 

Auszeichnungen

Filmfest, München 1991
Förderpreis Deutscher Film, Regie
 

Übersicht

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche