Endlich Jetzt

Endlich Jetzt

Deutschland 2009, Kurz-Spielfilm

Inhalt

Eine Geschichte in drei Episoden: Nina und Scott lieben sich und niemand kann ihnen etwas anhaben. Dabei gibt es so viele Dinge, die zu klären wären. Derweil muss Simone bei ihrem Besuch im Altersheim mit den Vorwürfen ihrer Mutter klarkommen. Und schließlich sind da noch Jan und Bert. Die haben ein Doppeldate und eine ganze Reihe anderer Probleme. Letztlich sind sie aber alle nur Menschen, die sich brauchen, aber nicht zueinander finden.



Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2010

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Jasper Beutin
Regie-Assistenz:Garikoitz John
Drehbuch:Jasper Beutin
Kamera:Sandra Merseburger
Kamera-Assistenz:Ronny Kubis
Steadicam:Harald Mellwig
Licht:Marco Schröder
Beleuchter:Martin Jahnke, Sascha Vogel
Ausstattung:Silvie Naunheim
Innenrequisite:Yvonne von Krockow
Maske:Julia Oberender, Christin Weigt, Stefanie Lewandowski (SFX)
Kostüme:Rudi Scharff
Ton-Design:Simon Wolf
Ton:Michael Schieke, Rainer Dawon
  
Darsteller: 
Roland BonjourScott
Claudia GeislerElke
Zarah LöwenthalNina
Simon SchwarzJan
Jan Georg SchütteBert
Franziska TroegnerSimone
Gisela TroweIrene
Jennifer AngersbachSchwester
Wendelin KippingKellner 1
Gabriel FrévelleKellner 2
Lorenz HoffmannAutofahrer
Peter KreuselHerbert
Jacques PalmingerVertreter
Rainer SellienRalf
Stefanie StappenbeckKatrin
Christiane ZeiskeGabriele
  
Produktionsfirma:Punkte & Streifen Preißer und Dietrich GbR (Berlin)
Produzent:Moritz Preißer, Philipp Dietrich
Produktionsleitung:Julia Rehkopf, Steffen Zeugner
Aufnahmeleitung:Timo Semik
Dreharbeiten:: Berlin
Länge:25 min
Format:HD, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 19.01.2010, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis

Titel

Originaltitel (DE) Endlich Jetzt

Fassungen

Original

Länge:25 min
Format:HD, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Dolby
Aufführung:Uraufführung (DE): 19.01.2010, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche