Nachrichten

Oktober 2021

Ab heute bis zum 9. Oktober zeigt das Filmfest Hamburg 110 Langfilme aus 57 Ländern. Feierlich eröffnet wurde das Festival am gestrigen Abend mit der Deutschlandpremiere der österreichisch-deutschen Koproduktion "Große Freiheit" von Sebastian Meise, der schon den Jury-Preis von "Un Certain Regard" in Cannes erhielt.

Die Berlinale ist seit vielen Jahren mit speziell kuratierten Programmen weltweit präsent. Das Berlinale Spotlight erweitert den Festivalzeitraum und macht die Aktivitäten der Berlinale über das Jahr sichtbar.

190131_DFP_Screen_Combi-Black_0.png

Am heutigen Abend wurde in Berlin im Palais am Funkturm im Rahmen einer Galaveranstaltung mit 1.200 geladenen Gästen der 71. Deutsche Filmpreis verliehen.

Der renommierte Kameramann Thomas Mauch, der seit den 1950er Jahren an über 100 Filmen beteiligt war und mit Regisseur*innen wie Werner Herzog, Alexander Kluge, Edgar Reitz, Helma Sanders-Brahms und Werner Schroeter arbeitete, kommt im Rahmen eines Seminars des Filmhaus Frankfurt vom 8. bis 10. Oktober 2021 nach Frankfurt am Main.

Im Herbst schickt die AG Kurzfilm wieder FEINKOŠT – das deutsch-tschechische Kurzfilmprogramm mit aktuellen Kurzfilmen auf Tour durch Deutschland und Tschechien.

Beim 32. Hessischen Film- und Kinopreis geht der Newcomerpreis an den Regisseur Aliaksei Paluyan, der Ehrenpreis des Ministerpräsidenten an den Regisseur Volker Schlöndorff.

Der Robert Geisendörfer Preis für Hörfunk- und Fernsehproduktionen ist 2021 zurück, pandemiebedingt als Fernsehdokumentation in 3sat am Sonntag, dem 10. Oktober 2021 um 12.15 Uhr. In der 45-minütigen Dokumentation (Autorin: Utta Seidenspinner) besucht 3sat-"Kulturzeit"-Moderatorin Vivian Perkovic die Preisträger*innen und überbringt den Medienpreis der evangelischen Kirche.

Anlässlich der diesjährigen 34. European Film Awards und in Anerkennung eines einzigartigen Beitrags zur Welt des Films verleiht die European Film Academy Márta Mészáros den LIFETIME ACHIEVEMENT AWARD für ihr herausragendes Werk.

Die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden vom 10. bis 20. Februar 2022 als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Mit einer feierlichen Preisverleihung endete am Donnerstag die 44. Ausgabe von LUCAS - Internationales Festival für junge Filmfans: "Even Mice belong in Heaven", "La Traviata, My Brothers and I" sowie "The Whaler Boy" erhielten Auszeichnungen als international beste Langfilme für junges Publikum.

Bei der feierlichen Preisverleihung am 8. Oktober 2021 Besenbinder Hof sind die drei Hamburger Produzentenpreise von Hamburgs Kultursenator Dr. Carsten Brosda überreicht worden.

In ihrer jüngsten Sitzung hat die FFA-Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung insgesamt 3.847.954,17 Euro vergeben.

Die Retrospektive der Internationalen Hofer Filmtage, die vom 26. bis 31. Oktober stattfinden, ist in diesem Jahr eine Hommage an den Schauspieler Joachim Król.

Die European Film Academy hat die Nominierten für den EUROPEAN DISCOVERY 2021 – Prix FIPRESCI bekannt gegeben, eine Auszeichnung, die jährlich im Rahmen der European Film Awards an eine Regisseurin oder einen Regisseur für einen ersten abendfüllenden Spielfilm verliehen wird.

Der Filmemacher Helmut Herbst ist am 9. Oktober gestorben. Das teilte sein Sohn gestern mit.

Der Bayerische Fernsehpreis 2021 wurde verliehen: Die Schauspielerin Michaela May erhielt dabei von Markus Söder den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten. Geehrt wurden außerdem Karoline Schuch als beste Darstellerin und Rainer Bock als bester Darsteller. Mit dem Preis für die beste Regie wurde Franziska Schlotterer ausgezeichnet. Preisträgerinnen in der Kategorie Unterhaltung sind Carolin Kebekus und Shary Reeves sowie Nora Kauven.

Der Bewilligungszeitraum für das Zukunftsprogramm Kino II wurde verlängert. Maßnahmen, die bis zum 31.12.2021 beantragt und beschieden werden, können bis zum 30.6.2022 durchgeführt werden. Die entsprechenden Verwendungsnachweise müssen der FFA spätestens bis zum 30.9.2022 vorgelegt werden.

Zum achten Mal hat die Film- und Medienstiftung NRW gemeinsam mit der Wim Wenders Stiftung das Wim Wenders Stipendium verliehen.

Unter dem Titel "Cinematic Migrations" präsentiert die sechste Ausgabe des Filmerbe-Festivals Film Restored an fünf Tagen von 3. bis 7. November 18 Filmprogramme aus 15 Ländern auf der Kinoleinwand, die sich den Themen Exil, Migration und Diaspora widmen.

Nach vier intensiven Festivaltagen endete gestern die 21. Ausgabe von Edimotion, dem Festival für Filmschnitt und Montagekunst, mit der Vergabe der Schnitt Preise 2021 im Filmforum NRW im Museum Ludwig.