Nachrichten

August 2018

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen e.V. (Produzentenallianz) sendet ihrem Ehrenmitglied Artur Brauner herzliche Glückwünsche zu seinem 100. Geburtstag und freut sich besonders, dass sie ihn anlässlich dieses besonderen Jubiläums, gemeinsam mit der Carl-Laemmle-Geburtsstadt Laupheim, mit dem Carl Laemmle Ehrenpreis für sein eindrucksvolles Gesamtwirken als Produzentenpersönlichkeit auszeichnet.

In der Reihe "Wiederentdeckt" präsentiert Cinegraph Babelsberg e.V. am kommenden Freitag, 3. August, um 20 Uhr im Zeughauskino in Berlin den selten gezeigten Stummfilm "Rübezahls Hochzeit" (1916) von Paul Wegener.

Der Filmemacher und Mitinitiator der Hofer Filmtage wurde 77 Jahre alt. Der 1941 im nordböhmischen Reichenberg (Liberec) geborene Uwe Brandner galt als Multitalent: Er war Produzent, Drehbuchautor, Regisseur und Schauspieler. Für Werner Herzog komponierte er die Musik für zwei frühe Kurzfilme; als Jazzmusiker spielte er in Werner Weinelts "New Jazz Group". Außerdem machte er sich mit drei avantgardistischen Romanen auch als Schriftsteller einen Namen.

Gestern wurden die Jurys für den First Steps Awards 2018 bekanntgegeben. Die mit insgesamt 115.000 Euro dotierten Preise werden am 24. September von vier Jurys in neun Kategorien vergeben.

Ab sofort können Filme für die Wettbewerbe der 65. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen eingereicht werden. Das Festival findet vom 1. bis 6. Mai 2019 in Oberhausen statt und organisiert fünf Wettbewerbe: den Internationalen, den Deutschen, den NRW-Wettbewerb, den Internationalen Kinder- und Jugendfilmwettbewerb sowie den MuVi-Preis für das beste deutsche Musikvideo.

Die Nachwuchssektion Perspektive Deutsches Kino stellt von Ende August bis Mitte Dezember 2018 fünf Filme ihres diesjährigen Programms gemeinsam mit den Regisseur*innen in Berlin vor. Das Berlinale Spotlight erweitert den Festivalzeitraum und macht das Festivalprogramm auch über das Jahr sichtbar.

Beim Traverse City Film Festival im US-Bundesstaat Michigan, mitbegründet und geleitet von Regisseur Michael Moore, wurde Wim Wenders' Dokumentarfilm "Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes" mit dem Hauptpreis, dem "Founders Grand Prize for Best Film" ausgezeichnet.

Wie das Filmmuseum München mitteilte, ist Enno Patalas am Dienstag, 7. August, verstorben. Der langjährige Leiter des Filmmuseums war einer der bedeutendsten deutschen Filmhistoriker und Filmkritiker.

Eine ganze Woche lang, von Donnerstag, 20. bis Donnerstag, 27. September 2018 geben mehr als 60 Filme den Kinobesucher/innen im Deutschen Filmmuseum und an weiteren Spielorten in Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden Einblicke in die Lebenswelten von Gleichaltrigen in fernen Ländern.

Der wegweisende Dokumentarfilmer Klaus Wildenhahn ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 88 Jahren gestorben.

Zum zweiten Mal fand sich die Jury zur Talent-Paketförderung der HessenFilm zusammen und beschloss finanzielle Unterstützung für drei junge Filmunternehmen aus Hessen. Die Förderung wird seit 2017 als Starthilfe und zur Realisierung anstehender Projekte von der Jury um Hans Joachim Mendig, Geschäftsführer der HessenFilm und Medien, vergeben.

Bertelsmann und UFA präsentieren vom 22. bis zum 24. August 2018 zum achten Mal die UFA Filmnächte in Berlin. An drei Abenden werden frühe Meisterwerke der Kinogeschichte unter freiem Himmel, vor spektakulärer Kulisse und begleitet von Live-Musik zu sehen sein – darunter ein historisches Coming-of-Age-Drama, das mit Unterstützung von Bertelsmann digital restauriert und um lange Zeit verschollene Szenen erweitert wurde.

Heute wurden die Nominierungen für die First Steps Awards 2018 bekannt gegeben. Der Nachwuchspreis wird am 24. September 2018 im Rahmen einer festlichen Gala im Berliner Stage Theater des Westens verliehen.

Das Toronto International Film Festival (6. – 16. September 2018) hat eine Reihe von Titeln aus Deutschland in seinem Programm bekanntgegeben. Weltpremiere feiert Sven Taddicken mit "Das schönste Paar" (DE/FR, One Two Films) beim größten Festival in Nordamerika.

Zwei Dokumentarfilme, ein Animationsfilm und ein Spielfilm gehen ins Rennen um die begehrte Trophäe.

Die European Film Academy und EFA Productions haben die Auswahl von 15 europäischen Dokumentarfilmen bekannt gegeben, die für eine Nominierung für den Europäischen Filmpreis 2018 empfohlen werden.

Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Besucher in den deutschen Kinos deutlich zurückgegangen und der Gesamtumsatz spürbar gesunken. Insgesamt wurden in Deutschland von Anfang Januar bis Ende Juni 51,0 Millionen Tickets für einen Kinofilm gelöst, 9,2 Millionen weniger (15,2%) als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Gesamtumsatz ging dabei um 15,3 Prozent auf 439,1 Mio. Euro (518,5 Mio.) zurück.

Das 14. Festival des deutschen Films Ludwigshafen am Rhein, das am Mittwoch eröffnet wird, hat heute seine Jury bekannt gegeben: Dr. Jutta Brückner, Esther Zimmering und Christiane von Wahlert entscheiden über die Vergabe des Ludwigshafener Filmkunstpreises 2018 für den besten Film des Wettbewerbs.

Gestern vor 20 Jahren kam "Lola rennt" in die deutschen Kinos. Tom Tykwers Kultfilm war nicht nur Zeugnis großer Experimentierfreude, sondern prägte aufgrund seines großen internationalen Erfolgs das Bild des deutschen Kinos und der Hauptstadt Berlin maßgeblich.

Zombies in der Thüringer Provinz, eine Freundschaft zwischen zwei sehr unterschiedlichen Frauen und eine Geschichte geschrieben, inszeniert und produziert von Frauen: "Endzeit" von Carolina Hellsgård (Grown Up Films) feiert seine Weltpremiere in der Rubrik Discovery des Toronto International Film Festivals, die Erst- und Zweitfilmen vorbehalten ist.