Hai-Tang

Großbritannien Deutschland Frankreich 1929/1930 Spielfilm

Inhalt

Die Sängerin und Tänzerin Hai-Tang ist Star einer chinesischen Truppe, die 1912 in Russland auftritt. Der russische Großfürst Pawel begehrt sie und befiehlt seinem Adjutanten Boris, ihm das Mädchen in ein Separée zu schaffen, wo er sich ihrer bedienen will. Hai-Tang, die ausgerechnet in Boris verliebt ist, ist entsetzt über den Vorschlag, Boris muss aber dem Wunsch des mächtigen Großfürsten nachgeben und führt ihm das Mädchen zu. Als Pawel über Hai-Tang herfällt, schießt Wang-Hu, ihr Bruder, auf den Großfürsten und verletzt ihn leicht, wird daraufhin aber sofort zum Tode verurteilt. Um den Bruder zu retten, gibt sich Hai-Tang Pawel hin und begeht dann Selbstmord.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Choreografie

Musik

Musikalische Leitung

Liedtexte

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Erstverleih

Dreharbeiten

    • Studioaufnahmen: Elstree-Ateliers, London
    • Außenaufnahmen: London
Länge:
8 Akte, 2210 m, 81 min
Format:
35mm, 1:1.19
Bild/Ton:
s/w, RCA Photophone
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 12.02.1930, B.25056, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.02.1930, Berlin, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DE) Hai-Tang
  • Untertitel (DE) Der Weg zur Schande

Fassungen

Original

Länge:
8 Akte, 2210 m, 81 min
Format:
35mm, 1:1.19
Bild/Ton:
s/w, RCA Photophone
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 12.02.1930, B.25056, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.02.1930, Berlin, Capitol