Current News

June 2019

Die Erfolgssträhne deutscher Filme beim Internationalen Festival in Shanghai ist ungebrochen. Zum vierten Mal in Folge geht dort ein deutscher Beitrag ins Rennen um den Golden Goblet.

Das Fünf Seen Filmfestival wird ab 2019 einen Preis im Wert von 5000 Euro für bedeutende Schauspielkunst im Gedenken an die verstorbene Hannelore Elsner verleihen. Erste Preisträgerin ist die Ausnahme-Schauspielerin Barbara Auer.

Was ist digitale Kreativität? Und wie hat sie sich entwickelt? Die Ausstellung Digital Revolution, zu sehen vom 4. Juni bis zum 20. Oktober 2019 im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum in Frankfurt, geht diesen Fragen nach.

In den Zeise Kinos in Hamburg wird am heutigen Abend das 35. Kurzfilm Festival Hamburg eröffnet.

Am morgigen Mittwoch, 5. Juni, präsentiert die Schauspielerin Katharina Wackernagel gemeinsam mit Produzent und Drehbuchautor Jonas Grosch ihr Regiedebüt "Wenn Fliegen träumen" im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum in Frankfurt.

Die FFA-Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung hat in ihrer jüngsten Sitzung insgesamt 2.417.000 Euro vergeben. Mit 2.310.000 Euro wird die Herstellung von sechs neuen Filmen gefördert. Die Entstehung von vier Drehbüchern und eine Drehbuchfortentwicklung werden mit 107.000 Euro unterstützt.

Der rote Teppich wird auch in diesem Jahr wieder ausgerollt: Zum zweiten Mal verleiht die Frankfurter Buchmesse (16.-20. Oktober 2019) die Frankfurter Buchmesse Film Awards.

Nah dran sein an den Filmemacher*innen, ihren Beweggründen, Berufsbildern und Biografien, das ist das Ziel der Podcast-Reihe Close Up, die viele filmbegeisterte Hörer gefunden hat. Nach zwei sehr erfolgreichen ersten Staffeln mit über 70.000 Downloads geht Close Up heute in die dritte Runde.

Insgesamt 18 deutsche Produktionen gibt es in der Reihe Neues Deutsches Kino auf dem Filmfest München in Weltpremiere zu entdecken. Intime Portraits von Familien und Liebesbeziehungen stehen gesellschaftskritischen Analysen gegenüber, düstere Märchen wechseln sich ab mit munteren Komödien und absurden Satiren.

Am gestrigen Donnerstagabend, 6. Juni 2019, wurde in der Hansestadt der Studio Hamburg Nachwuchspreis verliehen.

Aus insgesamt 54 Bewerbungen wählte eine Fachjury fünf neue Filmstoffe aus, die jeweils 25.000 Euro Zuschuss für die Stoffentwicklung erhalten. Weiterhin gehen vier Drehbücher aus vergangenen Jahrgängen in die Produktion bzw. Projektentwicklung, wie am 6. Juni auf einem Panelgespräch beim Deutschen Kinder Medien Festival Goldener Spatz bekannt gegeben wurde.

Beim 35. Kurzfilm Festivals Hamburg und dem 21. Mo&Friese KinderKurzFilmFestivals Hamburg sind am Sonntagabend die Preise verliehen worden.

Die Bundeszentrale für Politische Bildung, das DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, VISION Kino und das Österreichische Filmmuseum haben ein Kooperationsprojekt mit Handlungsempfehlungen und Fortbildungsangeboten zur Interkulturellen Filmbildung ins Leben gerufen.

Die Interfilm-Akademie wird im Rahmen des 37. Filmfests München, das vom 27. Juni bis 6. Juli 2019 stattfindet, die Schauspielerin Elisabeth Wicki-Endriss mit ihrem Ehrenpreis auszeichnen.

Bei ihrer jüngsten Sitzung bewilligte die FFA-Kommission Kino für Wiedereröffnungen, Erweiterungen und Modernisierungen Fördermittel in Höhe von bis zu 3.496.047 Euro.

Am 24. April 2020 wird der Deutsche Filmpreis verliehen – und feiert siebzigjähriges Jubiläum.

Das 37. Filmfest München zeigt rund 180 aktuelle Filme aus 62 Ländern, darunter 118 Deutschlandpremieren und 48 Weltpremieren. Mit dem CineMerit Award ausgezeichnet werden in diesem Jahr sowohl Antonio Banderas als auch Ralph Fiennes.

Im Hauptwettbewerb des beliebten Sommerfestivals ist "Lara" von Jan Ole Gerster als deutscher Beitrag programmiert. Das 54. Karlovy Vary International Film Festival findet von 28. Juni bis 6. Juli 2019 statt.
Insgesamt sind 15 deutsche Filme und Koproduktionen beim Festival in Karlsbad zu sehen.

Vom 2. Juli bis 10. August 2019 präsentiert das Zeughauskino des Deutschen Historischen Museums in Berlin unter dem Titel "Das Lied ist nicht aus. Die Weimarer Tonfilmoperette und die Folgen" fünfzehn Tonfilmoperetten unterschiedlicher Couleur, von frühen Tonfilmen aus der Blütezeit des Genres über Arbeiten, die ab Mitte der Dreißigerjahre im Exil oder nationalsozialistischen Deutschland entstanden, bis hin zu zwei Musikfilmen aus der Bundesrepublik und DDR.

Der Stiftungsrat des Kuratoriums junger deutscher Film (KjdF) hat Alfred Holighaus zum ehrenamtlichen Vorstandsmitglied für den Bereich Talentfilm gewählt. Holighaus, der dieses Amt zum 1. Juni 2019 angetreten hat, folgt damit Diana Iljine, die das Ehrenamt knapp sieben Jahre bekleidet hatte.