Caterina Valente, Source: DFF
Caterina Valente

90. Geburtstag: Caterina Valente

Caterina Valente gehört zu jenen Stars, deren Namen über Generationen hinweg jedes Kind kannte, und die man guten Gewissens als "lebende Legende" bezeichnen darf. In den 1960er Jahren war sie die populärste Schlagersängerin Deutschlands, und bis heute dürfte sie der größte musikalische Weltstar sein, den Deutschland nach dem Krieg hervorbrachte: Sie hat 1500 Lieder in 13 Sprachen aufgenommen, absolvierte Tourneen rund um die Welt, hatte eine eigene Fernsehshow im amerikanischen Fernsehen, arbeitete mit Bing Crosby, Sammy Davis Jr. und Dean Martin, und wurde – gewissermaßen als Ritterschlag – von Jerry Lewis parodiert. Die Ironie dabei: Valente wurde als Kind italienischer Eltern in Paris geboren und nahm erst als Erwachsene die deutsche Staatsbürgerschaft an (neben der Italienischen). Trotzdem avancierte sie zu einer deutschen Entertainment-Ikone, und wenngleich die Schauspielerei für sie eine Nebentätigkeit blieb, waren Kassenschlager wie "Das einfache Mädchen" oder "...und abends in die Scala" stilbildend für den musikalischen Unterhaltungsfilm der 1950er Jahre. Wie es sich für eine Legende gehört, zog Valente sich recht früh aus der Öffentlichkeit zurück – seit 1996 lebt sie fernab des Showbusiness im schweizerischen Lugano. Am 14. Januar feiert Caterina Valente ihren 90. Geburtstag – wir gratulieren herzlichst!

Aktuelles

Im Fokus des 18. Berlinale Co-Production Market (1.-5. März 2021) stehen 35 Spielfilmprojekte aus 25 Ländern. Die Produzent*innen treffen in über 1.000 vorab organisierten Einzelmeetings auf internationale Koproduzent*innen, Vertreter*innen von Weltvertrieben, TV-Sendern, Streamingplattformen, Verleihfirmen, Förderern und Finanziers aus aller Welt.

Der European Film Market (EFM) bietet zu Beginn des Jahres den Marktplatz für den Vertrieb von Filmproduktionen und agiert als eine der wichtigsten Branchenplattformen für Weltvertriebe, Verleihfirmen, Festivalprogrammer und Produzent*innen. 2021 findet der EFM vom 1. bis 5. März mit einer Vielzahl von Onlineangeboten statt.

Am Sonntag, 17. Januar, wird die Online-Ausgabe des 42. Filmfestivals Max Ophüls Preis mit "A Black Jesus" eröffnet, dem Debütfilm von Luca Lucchesi.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat die Vergabe von sieben Produktionsförderungen für Kinderfilme, darunter ein programmfüllender sowie drei kurze Animationsfilme, in Höhe von 2,08 Millionen Euro beschlossen. Über die eingereichten Vorhaben wurde in Zusammenarbeit mit dem Kuratorium junger deutscher Film beraten.

Das Bundeskabinett hat heute den von Kulturstaatsministerin Monika Grütters vorgelegten Entwurf zur Änderung des Filmförderungsgesetzes (FFG) verabschiedet. Das FFG regelt die Filmförderung durch die Filmförderungsanstalt (FFA).