"Brot", Source: Real Fiction Filmverleih, DFF
"Brot"

Neu auf DVD: Brot

Brot gehört zu den Grundnahrungsmitteln des Menschen, ein Gebäck mit uralter Tradition, das jedoch längst ein Massenprodukt geworden ist. Und obwohl Brot allseits verfügbar ist, denkt man kaum ernsthaft über seine Entstehung nach – dabei spielt es gerade in Deutschland eine enorme Rolle: mit seinen über 3000 Varianten wurde das deutsche Brot sogar in den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes erhoben. In seinem faszinierenden Dokumentarfilm "Brot", der nun als DVD-Edition erhältlich ist, forscht der Regisseur Harald Friedl den gegenläufigen Bedingungen nach, unter denen Brot in der modernen Welt hergestellt wird. Er beleuchtet kleine Handwerksbetriebe und Brotfabriken, trifft einen Pariser Bäcker, für den das Backen eine Berufung ist, und besucht Fabriken, in denen es vor allem um Effizienz, Tempo und niedrige Preise geht. Für den einen ist der Teig ein lebender Organismus, der über Tage hinweg reifen muss, für die anderen ein Produkt, von dem täglich zehntausende über das Fließband laufen. Hier wie da ermöglicht der Film ungewöhnliche und rare Einblicke in Herstellungsprozesse. Und gerade auch weil in den Monaten des Lockdowns nicht wenige Menschen sich auch zuhause als Brotbäcker versuchten, gewinnt Friedls Film nochmal eine andere Bedeutung.

Aktuelles

Produzenten und Verleiher, die in diesem Jahr Referenzmittel beantragen wollen, müssen ihre Unterlagen bis zum 31. Januar 2021 bei der FFA im Online-Antragsportal für die Zuerkennung von Referenzfördermitteln eingereicht haben.

Kurz vor seinem überraschenden Tod am 4. Dezember 2019 fasste der Filmwissenschaftler Thomas Elsaesser den Entschluss, seinen Vor- bzw. Nachlass dem DFF in Frankfurt anzuvertrauen.

Am Samstag, den 5. Dezember 2020 um 19.00 Uhr wird der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis 2020 während einer Online-Veranstaltung verliehen. Damit findet die aktuelle Wettbewerbsrunde des 1998 ins Leben gerufenen Filmwettbewerbs ihren Höhepunkt und Abschluss.

Unter dem Motto "Los für Lesbos" startet jetzt eine neue Kampagne in Solidarität mit den Geflüchteten an den europäischen Außengrenzen. Unterstützt wird sie von Daniel Craig, Jürgen Klopp, Lana Wachowski, David Alaba und vielen anderen.

Der European University Film Award (EUFA) feiert sein fünfjähriges Bestehen in einer Online-Ausgabe. Seit dem vergangenen Jahr ist der EUFA als eigenständige Kategorie Teil des Europäischen Filmpreises und wird am 10. Dezember 2020 verliehen.