Iris Berben; Quelle: Ruth Kappus, © Ruth Kappus
Iris Berben

70. Geburtstag: Iris Berben

Iris Berben begann ihre Kinokarriere vor über 50 Jahren: In Rudolf Thomes "Detektive" (1968) spielte sie, keine 18 Jahre alt, die geheimnisvolle erste Klientin zweier Möchtegern-Detektive. Heute umfasst ihre Filmografie über 150 Kino- und Fernsehproduktionen, ihre enorme Bandbreite bewies sie in so unterschiedlichen Werken wie der Klamotte "Ach du lieber Harry" (1981), Doris Dörries "Bin ich schön?" (1998) und der Mann-Verfilmung "Buddenbrooks" (2008). Im Fernsehen prägte Berben die kultige Comedy-Reihe "Sketchup" und verkörperte über 20 Jahre hinweg die Kriminalkommissarin "Rosa Roth". Aber nicht nur als Schauspielerin leistete Berben Großes. Sie setzte sich als Vorsitzende der Deutschen Filmakademie auch für eine lebendige Kinokultur und die Stärkung eines diversen Filmnachwuchses ein – nicht zu vergessen ihr Engagement für Toleranz sowie gegen das Vergessen der Nazi-Diktatur und gegen Antisemitismus. Vor der Kamera steht Iris Berben neben all ihrem Engagement für soziale Gerechtigkeit so häufig wie eh und je. Besonders eindrucksvoll war sie dabei in jüngerer Zeit in Dominik Grafs "Hanne" (2018), als frisch pensionierte Chefsekretärin, die nach einer schicksalhaften Nachricht die Kontrolle über ihr Leben behalten will. Mit ihrer reichen Erfahrung und ihrer schieren Präsenz könnte man Iris Berben als Grande Dame des deutschen Films bezeichnen, wenn das nur nicht so sehr ihrem jugendlichen Elan widerspräche. Am 12. August wird sie 70 Jahre alt – wir gratulieren herzlich!

Aktuelles

Zu Beginn des neuen Schuljahres bietet Vision Kino in Kooperation mit der Initiative kulturelle Integration ein Programm für Kinder und Jugendliche, das nach Monaten der Kinoschließung die Bedeutung des Kinos als Ort des gemeinsamen Sehens und des Diskurses in den Fokus rücken soll: "Zusammenhalt in Vielfalt" – ein filmpädagogisches Workshop-Angebot für Schulen zu den 15 Thesen der Initiative kulturelle Integration.

Auf Initiative der Deutschen Akademie für Fernsehen, des Verbands Deutscher Drehbuchautoren und des Bundesverbands Regie haben sich 39 Verbände und Organisationen der Film- und Fernsehbranche zusammengeschlossen und appellieren gemeinsam an die Politik auf Landesebene, die Sender und SVOD-Anbieter, in der Frage der Finanzierung eines Ausfallfonds für pandemiebedingte Schäden bei TV-Produktionen eine pragmatische und für alle Parteien wirtschaftlich tragfähige Lösung zu finden.

Das Land Niedersachsen hat im Rahmen seines zweiten Nachtragshaushalts 2020 nordmedia zusätzlich eine Million Euro zur Verfügung gestellt. Damit wird die niedersächsische Film- und Medienbranche bei ihrem Neustart in Zeiten der Corona-Pandemie unterstützt.

Vom 13. bis 30. August werden an 14 Abenden im Innenhof des alten Frankfurter Polizeipräsidiums verschiedene Filmfavoriten der letzten zwei Jahre gezeigt.

Der Sound, das ist Motor und Seele des Animationsfilms. Walt Disney, der bereits zu Zeiten des Stummfilms begonnen hatte, kurze Filme zu animieren, war einer der Ersten, der das begriff und in der Folge zum wichtigsten Trickfilmproduzenten der Welt wurde. Mit The Sound of Disney präsentiert das DFF von Freitag, 7. August 2020, bis Sonntag, 10. Januar 2021, eine Ausstellung zur Klangwelt der Disney Klassiker.