Rob Houwer

Rob Houwer

Weitere Namen: Robert Piet Houwer (Weiterer Name)
Darsteller, Regie, Drehbuch, Kamera, Schnitt, Produzent, Produktionsleitung
*13.12.1937 Hoogeveen, Niederlande

Biografie

Robert Piet Houwer, geboren am 13. Dezember 1937 in Hoogeveen, Niederlande, ging 1956 nach Deutschland, wo er in München Theaterwissenschaften studierte und sich mit Erfolg an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) bewarb. 1959 gründete er mit Houwer-Film eine eigene Produktionsfirma, 1962 gehörte er zu den Unterzeichnern des Oberhausener Manifests.

Als Regisseur drehte Houwer im Lauf seiner Karriere lediglich eine Handvoll Filme, darunter den provokanten "Report-Film" "Paragraph 218 - Wir haben abgetrieben, Herr Staatsanwalt" (1971). Nach dem großen internationalen Erfolg des von ihm produzierten Films "Mord und Totschlag" (1967, Regie: Volker Schlöndorff) verlegte er sich fast ausschließlich auf seine Tätigkeit als Produzent. In dieser Funktion wurde er zu einem der wichtigsten Förderer des Neuen Deutschen Films. Unter seiner Ägide entstanden Peter Fleischmanns "Jagdszenen aus Niederbayern" (1969), Roland Klicks "Bübchen" (1969) und Michael Verhoevens theatralisches Vietnam-Drama "O.K.", das bei der Berlinale 1970 für einen Skandal sorgte und zum Abbruch des Wettbewerbs führte.

Neben solchen Autorenfilmen war seine Firma vereinzelt jedoch auch an Filmen wie dem Roy-Black-Vehikel "Grün ist die Heide" (1972) beteiligt.

1971 kehrte Houwer in seine Heimat zurück, wo er sich ebenfalls mit großem Erfolg als Produzent betätigte und einige der bedeutendsten niederländischen Filme der 70er Jahre auf den Weg brachte. So wurde er zum wichtigsten Produzenten des jungen Regisseurs Paul Verhoeven: "Turks fruit" ("Türkische Früchte", 1973), "Soldaat van Oranje" ("Der Soldat von Oranien", 1977) und "De vierde man" ("Der vierte Mann", 1983) gelten längst als Klassiker.

Zu Houwers weiteren wichtigen Produktionen zählen die Dokumentarfilme "Majestät brauchen Sonne" (2000), die einen Bayerischen Filmpreis erhielt, und "Botero - Geboren in Medellín" (2008).

Filmografie

2007/2008 Botero - Geboren in Medellin
Co-Produzent
 
1997-1999 Wilhelm II. - Majestät brauchen Sonne
Produzent
 
1982/1983 Der Platzanweiser
Mitwirkung
 
1972 Grün ist die Heide
Co-Produzent
 
1971 Paragraph 218 - Wir haben abgetrieben, Herr Staatsanwalt
Regie, Produzent
 
1970 o.k.
Produzent
 
1969/1970 Der Bettenstudent oder: Was mach' ich mit den Mädchen?
Produzent
 
1969 Alarm
Produzent
 
1969 Köpfchen in das Wasser - Schwänzchen in die Höh'
Ausführender Produzent
 
1969 Michael Kohlhaas - Der Rebell
Herstellungsleitung
 
1969 Wege
Regie
 
1968/1969 Jagdszenen aus Niederbayern
Produzent
 
1968/1969 Bübchen
Produzent
 
1968/1969 Engelchen macht weiter, hoppe - hoppe Reiter
Produzent
 
1968 Bengelchen liebt kreuz und quer
Produzent
 
1968 Zuckerbrot und Peitsche
Produzent
 
1968 Die Erben von Papas Kino
Mitwirkung
 
1967/1968 Professor Columbus
Produzent
 
1967/1968 Engelchen oder Die Jungfrau von Bamberg
Produzent, Supervision
 
1967/1968 Lebeck
Produzent
 
1967 Galaxis
Produzent
 
1967 Tätowierung
Produzent
 
1967 Das Nest
Produzent
 
1966/1967 Romy. Porträt eines Gesichts
Produzent
 
1966/1967 Mord und Totschlag
Produzent
 
1966 Meisjes
Regie, Produzent
 
1965 24 Bilder
Regie
 
1964/1965 Autorennen
Produzent
 
1964 Anmeldung
Regie, Drehbuch, Schnitt, Produzent
 
1964 Ein Brief wird befördert
Regie, Drehbuch
 
1964 Das Malschiff
Produktionsleitung
 
1963 Madeleine - Madeleine
Produzent
 
1962-1964 Ferien
Regie, Drehbuch, Produzent, Produktionsleitung
 
1962-1964 Der gelbe Wagen
Produzent, Produktionsleitung
 
1961 Der Schlüssel - Abenteuer nach Schulschluß
Regie, Drehbuch
 
1960 Alles für den Hund
Kamera
 
1960 Das Begräbnis
Regie, Drehbuch, Kamera
 
1959 Hundstage
Regie, Produzent
 
1959 Stunde X
Kamera-Assistenz
 
1959 trab trab
Kamera
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Mehr auf Filmportal

Literatur

KOBV-Suche