Peter Schirmann

Peter Schirmann

Musik
*1935 Berlin

Biografie

Peter Schirmann wurde am 31. Juli 1935 in Berlin geboren. Seine musikalische Ausbildung erhielt er an der Hochschule für Musik Hanns Eisler mit einem Schwerpunkt auf den Instrumenten Violoncello und Oboe. 1966 schloss er ein Regiestudium an der Film- und Fernsehakademie Berlin an.

Seine weit reichenden beruflichen Tätigkeiten umfassen neben der musikalischen Leitung von Kabaretten und Studioorchestern auch die Mitwirkung an Hörfunkprogrammen und Stummfilmvertonungen sowie an zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen. So komponierte er z. B. neue Partituren für die Klassiker “Der müde Tod“(1921 / Musik 1966) und “Nosferatu“(1921 / 1995), arrangierte außerdem Musik für TV-Serien wie “Das Jahrhundert der Chirurgen“ (1972) oder “Direction City“(1975) und arbeitete mit bekannten Größen aus der Popmusik wie "Rosenstolz", Marianne Rosenberg oder "Die Ärzte" zusammen.

Filmografie

1989 Echo
Musik
 
1982 Die Barrikade
Musik
 
1980/1981 Ohne Rückfahrkarte
Musik
 
1973 Ich dachte, ich wäre tot
Musik
 
1973 Unsere Tante ist das Letzte
Musik
 
1973 Alter Kahn und junge Liebe
Musik
 
1972 Van der Valk und das Mädchen
Musik
 
1972 Grün ist die Heide
Musik
 
1971 Rosy und der Herr aus Bonn
Musik
 
1971 Fluchtweg St. Pauli. Großalarm für die Davidswache
Musik
 
1970 Hurra, wir sind mal wieder Junggesellen!
Musik
 
1970 Oswalt Kolle: Dein Kind - das unbekannte Wesen
Musik
 
1965 An einem Sommertag in Berlin
Musik
 
1965 Kontrast
Musik
 
1964 Montage 1919
Musik
 
1924 Der letzte Mann
Musik
 
1921 Der müde Tod
Musik
 
1921 Nosferatu
Musik
 
1919/1920 Das Cabinet des Dr. Caligari
Musik
 

Übersicht

Literatur

KOBV-Suche