Lilly Wachowski

Lilly Wachowski

Regie, Drehbuch, Produzent
*29.12.1967 Chicago, Illinois, USA

Biografie

Lilly Wachowski, geboren als Andrew ("Andy") Wachowski am 29. Dezember 1967 in Chicago, USA, brach die Schulausbildung vorzeitig ab und gründete mit Bruder Larry (heute: Lana) einen Zimmermannsbetrieb. In den 1990er Jahren begannen die beiden Drehbücher zu schreiben, so etwa für Richard Donners Actionfilm "Assassins" ("Assassins - Die Killer", USA/F 1995) mit Sylvester Stallone und Antonio Banderas. 1996 gab das Geschwister-Duo sein Regiedebüt mit dem mehrfach preisgekrönten Erotikthriller "Bound" ("Gefesselt", USA).

Der große Durchbruch gelang den Wachowskis 1999 mit dem Science-Fiction-Film "Matrix" (USA), der von weiten Teilen der Kritik gefeiert wurde, zu einem weltweiten Kassenhit avancierte, vier Oscars gewann und bald Kultstatus erlangte. 2003 legten die beiden zwei Fortsetzungen der Geschichte vor, "Matrix Reloaded" und "Matrix Revolutions", die jedoch nicht an den Erfolg des ersten Teils anknüpfen konnten. In den Jahren danach folgten die Comicroman-Verfilmung "V for Vendetta" (USA/GB/D 2005; Regie: James McTeigue) und die Manga-Verfilmung "Speed Racer" (USA/D 2008).

In Co-Regie und Co-Autorenschaft mit Tom Tykwer realisierten die Geschwister 2012 die Bestseller-Verfilmung "Cloud Atlas" (USA/D). Das aufwändig produzierte Epos erhielt mehrere internationale Filmpreise und wurde in neun Kategorien für den Deutschen Filmpreis nominiert; die Wachowskis und Tykwer erhielten Nominierungen in den Kategorien Drehbuch und Regie.

Im März 2016 machte Lilly Wachowski ihre Transsexualität öffentlich, um Berichten der Klatschpresse zuvorzukommen.

Filmografie

2011/2012 Cloud Atlas
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2008/2009 Ninja Assassin
Produzent
 
2007/2008 Speed Racer
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2005 V for Vendetta
Drehbuch, Produzent
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Mehr auf Filmportal

Nachrichten

Literatur

KOBV-Suche