Alice Brauner

Alice Brauner

Weitere Namen: Dr. Alice Brauner (Weiterer Name)
Drehbuch, Produzent
*12.01.1966 Berlin

Biografie

Alice Brauner wird am 12. Januar 1966 als Tochter des Filmproduzenten Artur Brauner und seiner Frau Maria in Berlin geboren, wo sie nach dem Abitur Neuere Geschichte, Politische Wissenschaften und Romanistik an der Freien Universität studiert. Nach Abschluss des Studiums volontiert sie bei der linksliberalen Wochenzeitung "Spandauer Volksblatt" und ist hierauf als Redakteurin für verschiedene Printmedien tätig. Für die von Steven Spielberg gegründete Stiftung "Survivors of the Shoah Visual History Foundation", arbeitet sie als Referentin und führt Interviews mit Überlebenden des Holocaust. Es folgt die Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin über "Antidemokratische und antisemitische Tendenzen in der Neuen Rechten in Deutschland".

1999 wird Alice Brauner Moderatorin des politischen Streitgesprächs "Auf den Punkt Berlin", das TV.Berlin ausstrahlt. Beim gleichen Sender moderiert sie bald darauf auch ihre eigene Talk-Show "Alice", zu der einmal wöchentlich prominente Gäste aus unterschiedlichen politischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen eingeladen werden. 2001 wechselt sie zu n-tv, wo sie bis 2003 in ihrer Sendung "Seite 17" (politische) Bücher und deren Autoren vorstellt.

Seit 2007 ist sie als Filmproduzentin für die von ihrem Vater gegründete Produktionsfirma CCC Filmkunst GmbH tätig und fungiert darüber hinaus als Geschäftsführerin der CCC Television GmbH.

Filmografie

2017 Crescendo
Produzent
 
2016/2017 Marina, Mabuse und Morituri
Produzent
 
2013/2014 Auf das Leben!
Idee, Produzent
 
2011/2012 Götter wie wir
Produzent
 
2010/2011 Wunderkinder
Produzent
 
2009 So ein Schlamassel
Produzent
 
2005/2006 Der letzte Zug
Associate Producer