Adnan G. Köse

Adnan G. Köse

Weitere Namen: Adnan Köse (Weiterer Name); Adnan Günter Köse (Geburtsname)
Darsteller, Regie, Drehbuch, Produzent
*19.10.1966 Dinslaken

Biografie

Adnan Günter Köse wuchs in Dinslaken auf und besuchte die Schauspielschule "Theater der Keller" in Köln, an der er 1992 die staatliche Bühnenreifeprüfung absolvierte. Nach einem Studium der Germanistik, Amerikanistik und Psychologie in Duisburg besuchte Köse diverse Regie- und Drehbuchseminare. Seit 1997 ist er als freier Film- und Fernsehautor tätig.1998 erhielt er für sein Drehbuch "Kleine Morde" den Drehbuchpreis des Landes NRW. Sein Drehbuch zu Marianne Lüdkes TV-Film "Mein großer Freund" (1999) mit Günter Lamprecht wurde für den Deutschen Fernsehpreis 2000 nominiert. Parallel zu seiner Karriere im Filmbereich arbeitete Köse als Autor, Regisseur und Schauspieler am Theater, so am Landestheater Burghofbühne (2000-2003) und am Landestheater Neuss (1997/98).

Sein Debüt als Filmregisseur gab Köse 2003 mit dem Kurzfilm "Zur Hölle mit Dir" mit Ken Duken. Für seinen ersten Langfilm, das auf einer wahren Geschichte basierende Drama "Lauf um Dein Leben – Vom Junkie zum Ironman" (2008) konnte er den Jungstar Max Riemelt für die Hauptrolle gewinnen. Sein nächster Film als Regisseur war das Jugenddrama "Homies" mit Jimi Blue Ochsenknecht. Während der Film im August 2011 in den Kinos startete, arbeitete Adnan Köse bereits an der Fertigstellung seines neuen Werkes – der Verfilmung seines preisgekrönten frühen Drehbuchs "Kleine Morde" mit Uwe Ochsenknecht und Günther Kaufmann in den Hauptrollen.

Filmografie

2011/2012 Kleine Morde
Regie, Drehbuch, Produzent
 
2010/2011 Homies
Darsteller, Regie, Drehbuch
 
2007/2008 Lauf um Dein Leben - Vom Junkie zum Ironman
Regie, Drehbuch
 
2003 Zur Hölle mit Dir
Darsteller, Regie, Drehbuch
 
2001 Alles für den Hund
Darsteller
 
1999 Holgi
Darsteller
 
1998 Mein großer Freund
Drehbuch
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (4)

Literatur

KOBV-Suche