Berlin is in Germany

Berlin is in Germany

Deutschland 2000/2001, Spielfilm

Inhalt

Berlin is in Germany
Brandenburg penitentiary 2001: Martin Schulz is released after 11 years of imprisonment. As a former citizen of the German Democratic Republic, he experienced the fall of the wall from his prison cell. Upon release, he receives the items in his possesion at the time of his arrest: A blue East German identification card, an East German driver′s license, and a wallet full of East German money. Martin is full of hope when he returns home, but hardly recognizes East Berlin again. The "New Berlin" has already taken over and the "Old East Berlin" clings desperately to its last remaining traits. The eleven-year absence is like a time machine and Martin runs into one difficulty after another while finding his place in this "new" world.

Source: German films Service & Marketing GmbH

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Hannes Stöhr
Drehbuch:Hannes Stöhr
Kamera:Florian Hoffmeister
Schnitt:Anne Fabini
Musik:Florian Appl
  
Darsteller: 
Jörg SchüttaufMartin Schulz
Julia JägerManuela Schulz
Robin BeckerRokko Schulz
Tom JahnPeter Pau
Edita MalovcicLudmilla
Robert LohrWolfgang Riedel
Valentin PlatareanuVictor Valentin
Oscar MartìnezEnrique Cortés
Carmen-Maja AntoniKarin Koch
Dirk BorchertKurt Kanz
Dieter JägerHausbuchverwalter
Falko Freitag1. Gefängniswärter
Jürgen Rotzoll2. Gefängniswärter
Inga DietrichGefängniswärterin
Isabelle StoffelGefängniswärter DDR
Isabelle StoffelVerkäuferin
Anika PetzoldKellnerin
Doris AbeerBeamtin
Sabine RieckGerda
Florian ApplPierre
Dido Marie LauxHotelfrau
Robert MunzingerPrüfungsleiter
Christoph JanzTaxichef
Dirk SchoedonPolizist
Heesook SohnJournalist
Elke HauckJournalistin
  
Produktionsfirma:Luna-Film GmbH (Berlin)
Produzent:Gudrun Ruzicková-Steiner

Alle Credits

Regie:Hannes Stöhr
Regie-Assistenz:Mirko Borscht, Christian Richter (2. Stab), Jil Bertermann (2. Stab)
Drehbuch:Hannes Stöhr
Kamera:Florian Hoffmeister
Kamera-Assistenz:Dirk Mattes
Material-Assistenz:Sofie Linke
Standfotos:Anke Gesell
Licht:Dirk Eichler
Ausstattung:Anke Bisten, Natalja Meier
Außenrequisite:Christiane Rothe, Betty Geiger
Innenrequisite:Katharina Wolf
Bühne:Elmar Suska, Peter Wilhelm, Manuel Woydowski
Maske:Grobi Wendel
Kostüme:Katrin Kath
Schnitt:Anne Fabini
Schnitt-Assistenz:Sala Daneima
Negativ-Schnitt:Barbara Kupferer-Cordts
Ton:Christoph Engelke
Ton-Assistenz:Patrick Veigel
Mischung:Alexander Leser
Casting:Karen Wendland
Musik:Florian Appl
  
Darsteller: 
Jörg SchüttaufMartin Schulz
Julia JägerManuela Schulz
Robin BeckerRokko Schulz
Tom JahnPeter Pau
Edita MalovcicLudmilla
Robert LohrWolfgang Riedel
Valentin PlatareanuVictor Valentin
Oscar MartìnezEnrique Cortés
Carmen-Maja AntoniKarin Koch
Dirk BorchertKurt Kanz
Dieter JägerHausbuchverwalter
Falko Freitag1. Gefängniswärter
Jürgen Rotzoll2. Gefängniswärter
Inga DietrichGefängniswärterin
Isabelle StoffelGefängniswärter DDR
Isabelle StoffelVerkäuferin
Anika PetzoldKellnerin
Doris AbeerBeamtin
Sabine RieckGerda
Florian ApplPierre
Dido Marie LauxHotelfrau
Robert MunzingerPrüfungsleiter
Christoph JanzTaxichef
Dirk SchoedonPolizist
Heesook SohnJournalist
Elke HauckJournalistin
  
Produktionsfirma:Luna-Film GmbH (Berlin)
in Co-Produktion mit:Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg (ORB) (Potsdam-Babelsberg), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz), Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH (dffb) (Berlin)
in Zusammenarbeit mit:Studio Babelsberg GmbH (Potsdam-Babelsberg) (mit Unterstützung von)
Produzent:Gudrun Ruzicková-Steiner
Redaktion:Annedore von Donop
Herstellungsleitung:Judit Ruster
Produktionsleitung:Meike Kordes
Aufnahmeleitung:Martin Kruppe
Geschäftsführung:Magdalena Bandarek
Dreharbeiten:03.06.2001-12.07.2001: Berlin, Mark Brandenburg
Erstverleih:Piffl Medien GmbH (Berlin)
Filmförderung:Filmboard Berlin-Brandenburg GmbH (Potsdam), Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf), Beauftragte/r der Bundesregierung für Kultur und Medien -Filmförderung- (Berlin)
Länge:2662 m, 97 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 29.10.2001, 89001, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.02.2001, Berlin, IFF - Panorama;
Kinostart (DE): 01.11.2001;
TV-Erstsendung: 09.03.2003, ZDF

Titel

Originaltitel (DE) Berlin is in Germany

Fassungen

Original

Länge:2662 m, 97 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 29.10.2001, 89001, ab 12 Jahre / feiertagsfrei
Aufführung:Uraufführung (DE): 08.02.2001, Berlin, IFF - Panorama;
Kinostart (DE): 01.11.2001;
TV-Erstsendung: 09.03.2003, ZDF
 

Auszeichnungen

Verband der Deutschen Kritiker 2002
Bester Film
 
Internationales Festival Poitier 2002
Prix Spécial de Jury
 
Internationalen Filmfestspiele Berlin 2002
Publikumspreis
 
Preis der deutschen Filmkritik 2002
Bester Hauptdarsteller
 
11. Filmkunstfestspiele Schwerin 2001
Publikumspreis
 
Internationales Festival Cinema Jove Valencia 2001
Luna De Plata
 
Studio Hamburg Nachwuchspreis 2001
Bester Film