William Dieterle Filmpreis für Marie Miyayama

20.10.2009 | 14:25 Uhr

William Dieterle Filmpreis für Marie Miyayama



Am 23. Oktober wird der William Dieterle Filmpreis 2009 der Stadt Ludwigshafen an die Regisseurin Marie Miyayama für ihren Film "Der rote Punkt" verliehen.


Der William Dieterle Filmpreis wurde zum 100. Geburtstag des in Ludwigshafen geborenen Regisseurs und Schauspielers William (Wilhelm) Dieterles im Jahre 1993 zum ersten Mal vergeben. Er wird im dreijährigen Turnus ausgeschrieben. Die Stadt Ludwigshafen am Rhein zeichnet mit dem Hauptpreis Filmemacherinnen und Filmemacher im deutschsprachigen Raum für herausragende cineastische Leistungen in der Beschäftigung mit kulturellen und gesellschaftlichen Fragen aus.

Der Sonderpreis, der zur Förderung der Verständigung zwischen verschiedenen kulturellen und ethnischen Gruppen vergeben wird, geht in diesem Jahr an Rick Minnich für seinen Dokumentarilm "Forgetting Dad".


Die Auswahl der Preisträger 2009 erfolgte nach dem einstimmigen Votum der Juroren Dr. Susanne Marschall, Filmwissenschaftlerin an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Gordian Maugg, Filmregisseur und Filmproduzent, und Egon Mayer, Vorsitzender "Haus des Dokumentarfilms" in Stuttgart, Stellvertretender Fernsehdirektor und Hauptabteilungsleiter "Kultur" in der Fernsehdirektion des SWR in Baden-Baden am heutigen Freitag in Ludwigshafen. Die Preisverleihung findet am 23, Oktober zum Auftakt der V. Festspiele Ludwigshafen statt. Bisherige Preisträger des William Dieterle Preises waren unter anderem Gordian Maugg, Jeanine Meerapfel und Alcides Chiesa, Lutz Dammbeck, Fatih Akin, Andreas Dresen, Marc Rothemund, Sandra Hacker und Christopher Buchholz.

Quelle:
www.ludwigshafen.de