FFA vergibt rund 2,5 Millionen Euro Verleihförderung und Medialeistungen

09.02.2011 | 13:53 Uhr

FFA vergibt rund 2,5 Millionen Euro Verleihförderung und Medialeistungen



Die FFA-Kommission für Verleih/Marketing hat in ihrer 151. Sitzung unter dem Vorsitz von Alfred Holighaus Förderdarlehen und Medialeistungen in Höhe von 2.500.000 Euro vergeben. Der Kommission lagen 18 Anträge auf Verleihförderung und 15 Anträge auf Medialeistungen vor.


Unter den aktuellen Förderentscheidungen befinden sich gleich drei Filme, die unmittelbar nach ihrer Premiere im diesjährigen Berlinale-Wettbewerbsprogramm in die deutschen Kinos kommen: Das Spielfilmdebüt des preisgekrönten Dokumentarfilmregisseurs Andres Veiel "Wer wenn nicht wir" (Kinostart: 10. März), Wim Wenders 3-D-Tanzfilm "Pina" (Kinostart: 24. Februar) sowie der mit Liam Neeson und Diane Kruger hochkarätig besetzte deutsch-britisch-französische Action-Thriller "Unknown Identity" (Kinostart: 3. März). Darüber hinaus förderte die Kommission u.a. den neuen Film mit Daniel Brühl "Der ganz große Traum" - die Geschichte des Reformpädagogen Konrad Koch, der den Fußball nach Deutschland brachte, sowie die deutsch-französische Koproduktion "Die Kinder von Paris". Das Drama über den elfjährigen Joseph Weismann, der 1942 aus einem französischen Internierungslager fliehen konnte, lockte in Frankreich über drei Millionen Besucher in die Kinos.

Die Förderungen im Detail:

"Kokowääh"
Warner Bros. Entertainment GmbH, Hamburg
Regie: Til Schweiger
Darsteller: Til Schweiger, Emma Schweiger, Jasmin Gerat, Samuel Finzi
Verleihförderung: 150.000 Euro
Medialeistungen: 400.000 Euro

"Unknown Identity"
Kinowelt GmbH, Leipzig
Regie: Jaume Collet-Serra
Darsteller: Liam Neeson, Diane Kruger, Bruno Ganz, Stipe Erceg, January Jones
Verleihförderung: 120.000 Euro
Medialeistungen: 300.000 Euro

"Der ganz große Traum"
Senator Film Verleih GmbH, Berlin
Regie: Sebastian Grobler
Darsteller: Daniel Brühl, Burghart Klaußner, Justus von Dohnanyi, Axel Prahl, Kathrin von Steinburg
Verleihförderung: 100.000 Euro
Medialeistungen: 300.000 Euro

"Vorstadtkrokodile 3"
Constantin Film Verleih GmbH, München
Regie: Wolfgang Groos
Darsteller: Nora Tschirner, Nick Romeo Reimann, Fabian Halbig, Leonie Tepe
Verleihförderung: 100.000 Euro
Medialeistungen: 200.000 Euro

"Hexe Lilli – Die Reise nach Mandolan"
Walt Disney Studios, München
Regie: Harald Sicheritz
Darsteller: Alina Freund, Jürgen Tarrach, Cosma Shiva Hagen, Michael Mittermeier, Michael Mendl, Ercan Durmaz, Harald Sicheritz
Verleihförderung: 100.000 Euro
Medialeistungen: 200.000 Euro

"Pina"
nfp marketing & distribution, Berlin
Regie: Wim Wenders
Darsteller: Tänzer und Tänzerinnen des Tanztheaters Wuppertal
Verleihförderung: 75.000 Euro
Medialeistungen: 200.000 Euro
"Dschungelkind"
Universal Pictures GmbH, Hamburg
Regie: Roland Suso Richter
Darsteller: Stella Kunkat, Nadja Uhl, Thomas Kretschmann, Sina Tkotsch, Michael Baral
Medialeistungen: 200.000 Euro

"Ottos Eleven"
Warner Bros. Entertainment GmbH, Hamburg
Regie: Sven Unterwaldt
Darsteller: Otto Waalkes, Sky Du Mont, Sara Nuru, Olli Dittrich
Verleihförderung: 100.000 Euro

"Die Kinder von Paris"
Constantin Film Verleih GmbH, München
Regie: Roselyne Bosch
Darsteller: Jean Reno, Mélanie Laurent, Anne Brochet, Sylvie Testud, Gad Elmaleh, Raphaëlle Agogué
Verleihförderung: 75.000 Euro

"Wer wenn nicht wir"
Senator Film Verleih GmbH, Berlin
Regie: Andres Veiel
Darsteller: August Diehl, Lena Lauzemis, Alexander Fehling
Verleihförderung: 75.000 Euro

"Serengeti"
Universum Film GmbH, München
Regie: Reinhard Radke
Sprecher: Hardy Krüger Jr.
Verleihförderung: 60.000 Euro

"Small World"
Majestic Film Verleih, Berlin
Regie: Bruno Chiche Darsteller: Gérard Depardieu, Alexandra Maria Lara, Françoise Fabian
Verleihförderung: 40.000 Euro

Nächster Antragstermine für die Verleihförderung ist der 29. April 2011.

Weitere Antragstermine 2011 sind: 30. Juni, 30. September, 30. November.

Nächster Sitzungstermin der Unterkommission Verleih / Marketing ist am: 18. / 19. April 2011.

Das FFG sowie alle Richtlinien und Antragsformulare sind auf der FFA-Website abrufbar.

Quelle:
www.ffa.de