Deutsche Produktionen in Toronto

25.08.2010 | 12:06 Uhr

Deutsche Produktionen in Toronto



Zahlreiche mit deutscher Beteiligung entstandene Filme wurden in das heute veröffentlichte Programm des 35. Toronto International Film Festival (9.-19. September 2010) eingeladen.




Als "Special Presentations" werden "Poll" (DE/AT/EE) von Chris Kraus und "The Whistleblower" (DE/CA) von Larysa Kondracki ihre Weltpremieren feiern. In dieser Sektion werden auch "Cirkus Columbia" (BA/FR/GB/DE/SI/BE) von Danis Tanovic und "Deep In The Woods" (FR/DE) von Benoît Jacquot zu sehen sein.

Die Reihe "Contemporary World Cinema" präsentiert "22nd of may" (NL/BE/DE) von Koen Mortier, "Black Ocean" (BE/FR/DE) von Marion Hänsel, "Drei" von Tom Tykwer, "Glückliche Fügung" von Isabelle Stever, "Home For Christmas" (NO/DE/SE) von Bent Hamer, "The Human Resources Manager" (IL/DE/FR/RO) von Eran Riklis.

Sowie "The Hunter" (DE/IR) von Rafi Pitts, "Life, Above All" (DE/ZA) von Oliver Schmitz, "The Light Thief" (DE/FR/NL/KG) von Aktan Arym Kubat, "Mein Glück" (DE/UA/NL) von Sergej Loznica, "The Solitude Of Prime Numbers" (IT/FR/DE) von Saverio Costanzo, "Tender Son – The Frankenstein Project" (HU/DE/AT) von Kornél Mundruczó sowie "Womb" (DE/HU/FR) von Benedek Fliegauf.
Für "Vanguard" wurden "Im Alter Von Ellen" von Pia Marais und "L.A. Zombie" (DE/US/FR) von Bruce LaBruce ausgewählt.

Die Reihe "City to City", die in diesem Jahr Filmen aus und über Istanbul gewidmet ist, zeigt "10 To 11" (TR/FR/DE) von Pelin Esmer und "September 12" (TR/DE) von Özlem Sulak.

In der Sektion "Visions" laufen "The Autobiography of Nicolae Ceausescu" (RO/DE) von Andrei Ujica, "Brownian Movement" (NL/DE/BE) von Nanouk Leopold, "
Four Times" (IT/DE/CH) von Michelangelo Frammartino und "K.364 A Journey By Train" (GB/DE/FR) von Douglas Gordon.
In die Debütfilmreihe "Discovery" wurde "As If I Am Not There" (IE/MK/SE/DE) von Juanita Wilson eingeladen. In der Sektion "Masters" laufen "Nostalgia For The Light" (FR/DE/CL) von Patricio Guzmán und "
Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives" (TH/GB/FR/DE/ES) von Apichatpong Weerasethakul.

In der Dokumentarfilmreihe "Real to Reel" wird "Cave Of Forgotten Dreams" (US) von Werner Herzog zu sehen sein. Im Rahmen von "Wavelengths", der Reihe für experimentelle Produktionen, werden "Portrait", "Teetrinken" und "Roter Vorhang" von Helga Fanderl, "Ruhr" von James Benning sowie die kanadische Produktion "Leona Alone" des deutschen Künstlers Oliver Husain präsentiert.

Die Videoinstallation "Arbeiter verlassen die Fabrik in elf Jahrzehnten" von Harun Farocki wird innerhalb der "Future Projections" zu erleben sein.

Quelle:
www.german-films.de