Progress-Paula für Katharina Thalbach

14.02.2011 | 16:53 Uhr

Progress-Paula für Katharina Thalbach



In der Landesvertretung Brandenburg erhielt die Schauspielerin und Regisseurin Katharina Thalbach am Sonntag, den 13. Februar 2011, am Rande der Berlinale die Progress-Paula, die Progress Film-Verleih zum zweiten Mal vergab.


Die Laudatio hielt Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck. Darin würdigte er Thalbach als überzeugende Schauspielerin "in historischen Streifen sowie in tragischen Komödien der Gegenwart". "Sie kann alles spielen – sogar Männer". Ein Millionenpublikum liebe diese Ausnahmekünstlerin - und er selbst zähle sich dazu. Katharina Thalbach dankte für den Preis nicht ohne Humor: "Ich fühle mich irrsinnig wichtig" und erinnerte auch an ihre 1966 verstorbene Mutter, die Schauspielerin Sabine Thalbach: "Sie wäre – oder ist – stolz auf mich".

Über 300 Gäste aus Film, Politik und Gesellschaft feierten die Geehrte, unter ihnen Regisseur Volker Schlöndorff, Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase, Ministerpräsident a.D. des Landes Brandenburg Manfred Stolpe, Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack, die Bundestagsabgeordnete Angelika Krüger-Leißner, MDR Fernsehdirektor Wolfgang Vietze, die Schauspieler Carl-Heinz Choynski, Christel Bodenstein und Dietlinde Greif, die Dokumentarfilmer Barbara und Winfried Junge sowie Gunther Scholz, der Regisseur Günter Reisch, der Leipziger Festivaldirektor Claas Danielsen, der Fotograf Jim Rakete, der Maler Oscar Manigk, der Präsident der Akademie Berlin Klaus Staeck sowie der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Berlin Christian (Stifter des Paula-Preises).

Quelle:
www.progress-film.de

M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
 
 
 
6
 
7
 
8
 
 
 
 
12
 
13
 
14
 
 
16
 
 
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Personen