Oscars® 2018: "Aus dem Nichts" geht für Deutschland ins Rennen

24.08.2017 | 11:00 Uhr

Oscars® 2018: "Aus dem Nichts" geht für Deutschland ins Rennen

Der Spielfilm "Aus dem Nichts" von Fatih Akin (DE/FR, bombero international,  Warner Bros. Film Productions Germany, corazón international) wird für Deutschland ins Rennen um den 90. Oscar® für den Besten nicht-englischsprachigen Kinofilm gehen. Dies hat eine von German Films berufene, unabhängige Fachjury entschieden. Jurysprecher Rainer Matsutani (Bundesverband Regie) gab diese Entscheidung heute bei einer Pressepräsentation in München in Anwesenheit von Regisseur Fatih Akin bekannt. Insgesamt wurden elf Filme für die Auswahl eingereicht.

Die neunköpfige Jury begründete ihre Entscheidung folgendermaßen: "'Aus dem Nichts' ist gleichzeitig Drama, Gerichtsfilm und Thriller. Fatih Akin erzählt von Recht und Gerechtigkeit, Rache und Schmerz – wendungsreich, schonungslos und von mitreißender Erzählkraft. Der Film macht das Politische menschlich und entfaltet eine große Sogwirkung, aus der es für das Publikum von der ersten bis zur letzten Minute kein Entrinnen gibt."

Über den Film:
Aus dem Nichts zerbricht Katjas Leben: Ihr Mann und ihr Sohn sterben bei einem Bombenanschlag. Die Polizei fasst zwei Verdächtige: ein junges Neonazi-Paar. Katja will Gerechtigkeit – für sie gibt es keine Alternative.

"Aus dem Nichts" ist eine Produktion der bombero international und Warner Bros. Film Productions Germany, in Koproduktion mit corazón international und den französischen Macassar Productions und Pathé. Gefördert wurde die Produktion von Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH), Deutscher Filmförderfonds (DFFF), Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Film- und Medienstiftung NRW und Filmförderungsanstalt (FFA).

Weltpremiere feierte "Aus dem Nichts" im Wettbewerb des 70. Festival de Cannes, wo Hauptdarstellerin Diane Kruger als Beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. Es folgten Teilnahmen bei weiteren wichtigen Festivals wie unter anderem in Sydney, Moskau und Karlovy Vary sowie in Toronto im September.

Regisseur Fatih Akin ist international bei Weitem kein Unbekannter: 2007 lief sein Spielfilm "Auf der anderen Seite" auch schon im Wettbewerb in Cannes. Er gewann den Preis für das beste Drehbuch sowie den Europäischen Filmpreis und den deutschen Filmpreis und ging für Deutschland ins Oscar®-Rennen. Auch seine Dokumentarfilme "Müll im Garten Eden" (Special Screening 2012) und "Crossing the Bridge. The Sound of Istanbul" (Out of Competition 2005) wurden an der Croisette in Cannes gezeigt. Weitere von Fatih Akins Erfolgen umfassen den Goldenen Bären der Berlinale 2004 für "Gegen die Wand" sowie den Spezialpreis der Jury bei den Filmfestspielen von Venedig für "Soul Kitchen" 2009.

Der Weltvertrieb The Match Factory hat "Aus dem Nichts" bisher in über 30 Territorien weltweit verkauft, darunter auch in die USA. Magnolia Pictures hat dort einen Kinostart im Februar 2018 geplant.

Über  den Weg zu den Oscars®:
Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences wird  in der ersten Oktoberwoche 2017 eine Liste aller in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Kinofilm eingereichten Titel veröffentlichen. Im letzten Jahr haben 85 Länder Filme angemeldet. Kurz vor Weihnachten 2017 wird die Academy eine Shortlist der neun ausgewählten Filme verkünden, die noch im Rennen um den Oscar® in dieser Kategorie sind. Aus dieser Short List werden die fünf nominierten Filme ausgewählt und am 23. Januar 2018 bekanntgegeben. Die Preisverleihung findet am 4. März 2018 im Dolby Theater in Hollywood statt.

Über die Auswahl des deutschen Beitrags:
Über den deutschen Beitrag für den Oscar® in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger abendfüllender Kinofilm entscheidet ein jährlich berufener Auswahlausschuss. Dieser besteht aus VertreterInnen acht verschiedener Verbände und Institutionen, die im Filmbereich tätig sind.

German Films ist als zuständige Dachorganisation für die Vorbereitung und Durchführung des Auswahlverfahrens für den deutschen Kandidaten zuständig, der ins Rennen um den Oscar® in der Kategorie Bester nicht-englischsprachiger abendfüllender Kinofilm geht. German Films ist nicht im Auswahlgremium vertreten.

Mehr zu den eingereichten Filmen und der Auswahljury finden Sie hier.

Quelle: www.german-films.de

M D M D F S S
 
2
 
 
4
 
 
 
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
 
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
 
22
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Filme

Personen