Große deutsche Präsenz auf dem Filmfestival in Sofia

05.03.2010 | 12:00 Uhr

Große deutsche Präsenz auf dem Filmfestival in Sofia



Gestern begann das 14. Internationale Filmfestival Sofia (04. bis 14. März 2010). Das diesjährige Programm zeigt eine Vielzahl von deutschen Filmen, insgesamt 26 deutsche und deutsch-internationale Produktionen sind auf dem Festival vertreten. Das Internationale Filmfestival Sofia gehört zu den wichtigen internationalen Filmfestivals Osteuropas.


Im Internationalen Wettbewerb wird "Kino Caravan" (RO/DE) von Titus Muntean gezeigt. In der Sektion "The Big 5" kommen die Filme "Alle Anderen" von Maren Ade, "Soul Kitchen" von Fatih Akin, "Das weisse Band" (DE/AT/FR/IT) von Michael Haneke, "Lebanon" (LB/IL/FR/DE) von Samuel Maoz und "Gigante" (NL/UY/DE/AR) von Adirán Biniez zur Aufführung. "Operation Cinema" präsentiert ebenso die Filme "Soul Kitchen" von Fatih Akin, "Das weisse Band" (DE/AT/FR/IT) von Michael Haneke und "A Matter of Size" (IL/DE/FR) von Erez Tadmor und Sharon Maymon. "Antichrist" (DK/DE/FR/SE/IT/PL) von Lars von Trier, "Jerichow" von Christian Petzold, "The Dust of Time" (GR/FR/IT/DE/RU) von Theo Angelopoulos und "Whisky mit Wodka" von Andreas Dresen sind in der Sektion "Cinema Today" zu sehen.


"Cinema Tomorrow" zeigt die Filme "A Matter of Size" (IL/DE/FR) von Erez Tadmor und Sharon Maymon, "Ajami" (DE/IL) von Scandar Copti und Yaron Shani, "She, a Chinese" (FR/DE/GB) von Xiaolu Guo sowie "Protector" (CZ/DE) von Marek Najbrt. In der "Balkans Competition" werden die Koproduktionen "Here and There" (RS/US/DE) von Darko Lungulov, "Medal of Honor" (RO/DE) von Calin Peter Netzer und "Die Slowenin" (HR/DE/SI/RS) von Damjan Kozole aufgeführt. Der Film "Moon Lake" (BG/DE) von Ivan Stanev ist in der Sektion "New Bulgarian Features – Between two Festivals" zu sehen.
Das "Documentary Program – Competition" führt die Dokumentarfilme "Die Frau mit den 5 Elefanten" (CH/DE) von Vadim Jendreyko, "Pianomania" (DE/AT) von Lilian Franck und Robert Cibis, "Mauerhase" (PL/DE) von Bartosz Konopka auf. Zum diesjährigen Special gehört auch der Film "Das Vaterspiel" (DE/AT/FR) von Michael Glawogger. An der Sektion "Short Films – Festival Shorts" nehmen "Amfuem" von Rainer Strecker, "Screen Test" von Steffen Schäffler, "Wags" von Joachim Dollhopf und Evi Goldbrunner und die bulgarisch-deutsche Koproduktion "Anna Blume" von Vassela Dantcheva teil.

Quelle:
www.german-films.de