Filmreihe zu "Fassbinder – JETZT" im Kino des Deutschen Filmmuseums

31.10.2013 | 18:36 Uhr

Filmreihe zu "Fassbinder – JETZT" im Kino des Deutschen Filmmuseums

Eine umfangreiche Filmreihe im Kino des Deutschen Filmmuseums lädt begleitend zur Ausstellung "Fassbinder – JETZT. Film und Videokunst" dazu ein, sich mit dem filmischen Werk des bedeutenden deutschen Nachkriegsregisseurs zu befassen.

Neben einer Retrospektive werden Filme gezeigt, die den Einfluss Fassbinders auf das Kino der Gegenwart deutlich machen. Im November und Dezember 2013 steht erst mal eine große Auswahl aus Rainer Werner Fassbinders Filmschaffen auf dem Programm: von frühen Werken wie "Liebe ist kälter als der Tod" (BRD 1969) und "Katzelmacher" (BRD 1969) über "Faustrecht der Freiheit" (BRD 1974) bis zu "Lili Marleen" (BRD 1980) und "Lola" (BRD 1981). In den darauffolgenden Monaten sind darüber hinaus Filme von Regisseuren zu sehen, deren Arbeit maßgeblich von Fassbinders Stil und Themen inspiriert ist, darunter Christoph Schlingensief, Todd Haynes oder Pedro Almodóvar.

Filmreihe im November:

Samstag, 2. November, 19:30 Uhr
"Welt am Draht"
BRD 1973. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Klaus Löwitsch, Mascha Rabben, Adrian Hoven. 204 Min.
Gäste: Juliane Maria Lorenz, Dietmar Dath

Sonntag, 3. November, 18:00 Uhr, Dienstag, 5. November, 20:30 Uhr
"Liebe ist kälter als der Tod"
BRD 1969. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Ulli Lommel, Hanna Schygulla, Rainer Werner Fassbinder. 88 Min.
Vorfilm:. "Cross. Flowers. Rolex."
R: Keren Cytter. DE 2009

Donnerstag, 7. November, 18:00 Uhr, Freitag, 8. November, 20:30 Uhr
"Warnung vor einer heiligen Nutte"
BRD 1970. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Lou Castel, Eddie Constantine, Hanna Schygulla. 103 Min.
Vorfilm: ART AND LIFE.
R: Kerstin Cmelka

Sonntag, 10. November, 18:00 Uhr; Dienstag, 12. November, 20:30 Uhr
"Angst vor der Angst"
BRD 1975. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Margit Carstensen, Ulrich Faulhaber, Brigitte Mira, Irm Hermann. 88 Min.

Donnerstag, 14. November, 18:00 Uhr; Freitag, 15. November, 20:30 Uhr
"Love is a Treasure" (Rakkaus on aarre)
Finnland 2002. R: Eija-Liisa Astila
D: Heikki Putro, Minna Pehkonen, Amira Khalifa, Minttu Mustakallio. 55 Min.

Sonntag, 17. November, 18:00 Uhr; Dienstag, 19. November, 20:30 Uhr
"Chinesisches Roulette"
BRD/FR 1976. R: Rainer Werner Fassbinder.
D: Margit Carstensen, Anna Karina, Alexander Allerson, Ulli Lommel. 86 Min.

Donnerstag, 21. November, 18:00 Uhr; Freitag, 22. November, 20:30 Uhr
"Die dritte Generation"
BRD 1979. R: Rainer Werner Fassbinder.
D: Volker Spengler, Bulle Ogier, Hanna Schygulla, Harry Baer.110 Min.

Dienstag, 26. November, 18:00 Uhr; Donnerstag, 28. November, 18:00 Uhr
"Lili Marleen"
BRD 1980. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Hanna Schygulla, Giancarlo Giannini, Mel Ferrer. 120 Min.


Filme im Dezember:

Dienstag, 10. Dezember, 20:30 Uhr; Freitag, 13. Dezember, 20:30 Uhr
"Katzelmacher"
BRD 1969. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Hanna Schygulla, Lilith Ungerer, Elga Sorbas. 88 Min.

Sonntag, 15. Dezember, 18:00 Uhr; Dienstag, 17. Dezember, 20:30 Uhr
"Rio das Mortes"
BRD 1970. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Hanna Schygulla, Michael König, Günther Kaufmann. 84 Min.

Donnerstag, 19. Dezember, 18:00 Uhr; Freitag, 20. Dezember, 20:30 Uhr
"Faustrecht der Freiheit"
BRD 1974. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Rainer Werner Fassbinder, Peter Chatel, Karlheinz Böhm. 123 Min.

Sonntag, 22. Dezember, 18:00 Uhr; Donnerstag, 26. Dezember, 18:00 Uhr
"Tropfen auf heiße Steine"
FR 2000. R: Francois Ozon
D: Bernard Giraudeau, Malik Zidi, Anna Thomson, Ludivine Sagnier. 90 Min.

Freitag, 27. Dezember, 20:30 Uhr; Sonntag, 29. Dezember, 18:00 Uhr
"Lola"
BRD 1981. R: Rainer Werner Fassbinder
D: Barbara Sukowa, Armin Mueller-Stahl, Mario Adorf. 115 Min.


Die Ausstellung ist eine Kooperation mit der Rainer Werner Fassbinder Foundation, Berlin. Sie wird gefördert vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Stadt Frankfurt am Main, der Hessischen Kulturstiftung und der Art Mentor Foundation Lucerne. Weiterer Kooperationspartner ist die B3 Biennale des bewegten Bildes.

Quelle und weitere Informationen: www.deutsches-filmmuseum.de

M D M D F S S
 
 
 
 
1
 
 
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
 
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
 
 
18
 
19
 
20
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Personen