FFA-Video-Kommission vergibt rund 1,5 Mio. Euro Förderung

19.11.2009 | 14:34 Uhr

FFA-Video-Kommission vergibt rund 1,5 Mio. Euro Förderung



Die Unterkommission Video hat in der 41. Sitzung unter Vorsitz von Joachim A. Birr am 17. November 2009 in Berlin Förderungshilfen in Höhe von 1.470.380 Euro vergeben.


Ingesamt bewilligte die Kommission Fördermittel in Höhe von 1.247.148 Euro für die Bewerbung und Vermarktung von 13 DVD-Filmen aus 19 ihr vorliegenden Anträgen von Programmanbietern. Erstmalig förderte die Kommission mit dem Projekt "Berlin Calling" im Rahmen der neu geschaffenen "Video on Demand"-Förderung einen Videoabrufdienst. Darüber hinaus lagen der Kommission unter anderem 10 Anträge von Videothekaren vor, von denen 5 positiv mit insgesamt 223.232 Euro beschieden wurden.

Die Förderungen im Detail:

"Antichrist"
"Auf der Suche nach dem Gedächtnis"
"Chéri"
"Feuerherz – Die Reise der jungen Awet"
"Die Gräfin"
"Diese Nacht"
"Harlan – Im Schatten von Jud Süss"
"Horst Schlämmer – Isch kandidiere!"
"Maria ihm schmeckt"s nicht!"
"Mullewapp"
"Tangerine"
"Der Zimmerspringbrunnen"
"Was nicht passt, wird passend gemacht"

Nächster Antragstermin für die Unterkommission Video ist der 31. Dezember 2009, nächster Sitzungstermin der 11. März 2010.

Quelle:
www.ffa.de